DBG · Ausbildung · Ausschreibung · Förderung

50 Reise-Stipendien für Labor-Besuche

Grafik: delalidela, iStockphoto

Exklusiv für Mitglieder steht ein neues Förderinstrument für angehende Pflanzenwissenschaftler*innen zum Abruf bereit, die ein anderes Labor besuchen möchten. Etwa um dort neue Methoden und Techniken zu erlernen oder um Pilotstudien anzuschieben und denen dafür keine eigenen Fördermittel zur Verfügung stehen. Dazu vergibt die DBG bis zu 50 Reise-Stipendien pro Jahr für junge Wissenschaftler*innen in Höhe von bis zu je 400 Euro. Das Präsidium der DBG entscheidet (in der Regel innerhalb 1 Woche) über die Bewilligung der Stipendien.

Voraussetzungen

  • Die Antragstellenden sind Mitglied der DBG (Sie können auch rückwirkend Mitglied werden für mindestens zwei Jahre)
  • Antragsberechtigt sind Doktorand*innen oder PostDocs bis 5 Jahre nach der Promotion
  • Aufenthalt von mindestens 4 Werktagen im besuchten Labor
  • Pro Labor-Tag werden maximal 80 Euro pauschal für die Reise und den Aufenthalt bewilligt bis zu einer Summe von maximal 400 Euro
  • Die Antragstellenden belegen die Einladung durch das zu besuchende Institut
  • Die Antragstellenden bestätigen, dass ihnen dafür keine hinreichenden anderen Mittel zur Verfügung stehen
  • Die Antragstellenden bestätigen, dass sie die Reisekostenabrechnungen der DBG vorlegen
  • Die Antragstellenden bestätigen, dass sie die Reisekosten und Erstattung der DBG in ihrer Steuererklärung angeben werden (Mehrfachfinanzierungen sind ausgeschlossen)
  • Nach Beendigung des Laboraufenthalts listet die DBG den Stipendienempfangenden unter Angabe der Heimatuniversität, der gastgebenden Institution sowie des Kurztitels auf ihrer Internetseite.

Zum Bewerbungsformular im Intranet (LogIn erforderlich)

Weiterlesen