Deserved members

Since its foundation, the German Society for Plant Sciences (Deutsche Botanische Gesellschaft, DBG)  appoints up to 25 honorary members. Until 1961 mainly deserving people from foreign countries and non-botanists or scientists from other disciplines were elected who deserved merits for their contributions to botany. Since that, mainly botanists or persons who demonstrated approved scientific merits in plant sciences were appointed.

In the years 2007 and 2013 three scientists, respectively, were newly appointed. Honorary members of the Society are (in alphabetical order):

DBG · Honorary Member

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Erwin Beck (*1937); Universität Bayreuth, Deutschland

Erwin Beck, honorary member of the Society since 2007. Photo: privat

Sorry in German only

Als Wissenschaftler untersuchte Beck zunächst physiologische Zusammenhänge. Später nutzte er physiologische Methoden um ökologische Fragen zu beantworten. Ausgezeichnet wird er vor allem für seine Verdienste in der Forschungs- und Nachwuchsförderung: Beck gründete beispielsweise den ersten Graduiertenkolleg in Deutschland und ist aktives Mitglied zahlreicher Forschungs-Gremien. Von 1995 bis 2002 lenkte er die Geschickte der Gesellschaft als deren Präsident.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. em. Dr. Friedrich Ehrendorfer (*1927); Universität Wien, Österreich

Friedrich Ehrendorfer, honorary member of the Society since 2000. Photo: private

Sorry in German only

Ehrendorfer etablierte die interdisziplinäre Pflanzensystematik in Europa, indem er die Systematik mit der Cytogenetik, der Evolutionsforschung und der Phylogenie verband. Sein Forschungsschwerpunkt sind Untersuchungen zur karyologischen, molekularen und vergleichenden Evolutionsforschung und Biosystematik der Höheren Pflanzen. Sein wesentlicher Verdienst ist der stete interdisziplinäre Dialog zwischen einzelnen botanischen Disziplinen.

Read more
DBG · Honorary Member

Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Karl Esser (*1924); Ruhr-Uni Bochum, Deutschland

Karl Esser, honorary member of the Society since 1996. Photo: private

Sorry in German only

Wie kaum ein anderer prägte Esser die Forschung und Lehre der Genetik der Pilze. Er schrieb mehrere Lehrbücher und etablierte die Pilzgenetik als neues Fach an den Hochschulen. Viele seiner Schüler sind heute als Hochschullehrer oder Wissenschaftler in der Industrie erfolgreich. Für die Gesellschaft hat er internationale Beziehungen geknüpft.

Read more
DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Ulf-Ingo Flügge (*1948), Universität zu Köln, Deutschland

Ulf-Ingo Flügge, honorary member of the Society since 2013. Photo: private

Sorry in German only

Seit seiner Doktorarbeit erforschte Flügge Translokatoren und publizierte bislang mehr als 190 wissenschaftliche Arbeiten über Transportvorgänge, Transporter, Metabolite, Stoffwechselwege und Chloroplasten. Der Leibniz-Preisträger machte sich für alle Pflanzenforscher stark, indem er nicht nur die „Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie“ und später als Präsident die gesamte Deutsche Botanische Gesellschaft mit seiner "argumentativ überzeugenden Art" entscheidend prägte, sondern auch durch sein Wirken in zahlreichen anderen Ämtern.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Dr. Dr. h.c. Anita Hoffmann (*1926); Bonn, Deutschland

Anita Hoffmann, honorary member of the Society since 1986. Photo: private

Sorry in German only

Anita Hoffmann wurde 1986 in Anerkennung ihrer Verdienste um die Forschungsförderung in der Botanik zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt.

DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Regine Kahmann (*1948), MPI für terrestrische Mikrobiologie Marburg, Deutschland

Regine Kahmann, honorary member of the Society since 2013. Photo: Gabriele Kircher

Sorry in German only

Was passiert, wenn der Brandpilz Ustilago maydis Maispflanzen befällt, die Pflanzenabwehr unterdrückt und den Stoffwechsel seiner Wirtspflanze umprogrammiert, hat Regine Kahmann erforscht. Die Max-Planck-Direktorin sezierte auf molekularer Ebene, wie die beiden so unterschiedlichen Organismen dabei interagieren und kommunizieren. Obwohl sie als Mikrobiologin startete hat sie ein Forschungsfeld etabliert, das die Disziplinen Molekularbiologie der Pflanzen und Mykologie verbindet, und ist ein Vorbild für den wissenschaftlichen Nachwuchs.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Walter Larcher (*1929); Universität Innsbruck, Österreich

Walter Larcher, honorary member of the Society since 2002. Photo: private

Sorry in German only

Larcher gilt als Wegbereiter der modernen Pflanzenökologie. Als Lehrer, Forscher und Berater findet er weltweit Anerkennung. Sein Lehrbuch über Ökophysiologie wurde in viele Sprachen übersetzt. Auch seinen anderen Büchern und Artikeln verhilft seine Fähigkeit, Sachverhalte "in Bilder zu gießen" zum Erfolg, worauf zahlreiche internationale Ehrungen folgen.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. em. Dr. Hartmut Lichtenthaler (*1934); Karlsruhe Institut für Technologie (KIT), Deutschland

Hartmut Lichtenthaler, Ehrenmitglied der Gesellschaft seit 2017. Foto: privat

Sorry in German only

Wie die Photosynthese funktioniert, die Biochemie der Chloroplasten und wie Pflanzen auf Stressoren reagieren, hat Hartmut Lichtenthaler eingehend untersucht und entdeckte den plastidären Isoprenoid-Biosyntheseweg (DOXP/MEP Pathway). Der anerkannte Pflanzenphysiologe förderte darüber hinaus die europäische Kooperation der Pflanzenphysiologen, war Gründungsmitglied der FESPP (Federation of European Societies of Plant Physiology) und förderte die Integration der im Osten Deutschlands und Europas arbeitenden Kolleginnen und Kollegen bereits lange vor und verstärkt nach dem Fall der Mauer. Er setzte sich für den Nachwuchs ein, indem er unter anderem eine viele Jahre laufende Reihe von Photosynthese Workshops anschob. Neben vielen Auszeichnungen erhielt er 2015 den angesehenen Lifetime Achievement Award for Photosynthesis (DOI: 10.1007/s11120-015-0211-0).
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Ulrich Lüttge (*1936); TU Darmstadt, Deutschland

Ulrich Lüttge, honorary member of the Society since 2002. Photo: private

Sorry in German only

Drei Themen haben es Lüttge besonders angetan: vakuoläre ATPasen, die Ökophysiologie tropischer Epi-, Xero- und Halophyten sowie endogene Rhythmen. Über sie schrieb er mehr als 440 Artikel sowie zahlreiche Bücher, in denen sich seine Begeisterung auf die Leser überträgt. Die DBG dankt ihm darüber hinaus für seine Erfolge als Chefeditor der Zeitschrift Botanica Acta der späteren Plant Biology.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Dr. h.c. Benno Parthier (*1932); Institut für Pflanzenbiochemie, Halle/S., Deutschland

Benno Parthier, honorary member of the Society since 2007. Photo: Schink, Agentur punctum

Sorry, in German only

Dank Parthiers Zivilcourage erzielte er trotz der sozialistischen Zeit in den 70iger und 80iger Jahren in Halle an der Saale Richtung weisende Ergebnisse: Er erklärte die Wirkung und Biosynthese der Jasmonate, pflanzlicher Stresshormone. Nach der Wende setzte sich der Biochemiker erfolgreich für die Vereinigung der beiden Wissenschaftssysteme ein. Auch in seinen Funktionen als Mitglied wissenschaftlicher Gremien und Akademien sowie als Herausgeber wissenschaftlicher Zeitschriften förderte Parthier die Pflanzenwissenschaften nachhaltig.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

PhD Peter H. Raven (*1936); Missouri Botanical Garden, St. Louis, USA

Peter H. Raven, honorary member of the society since 1992. Photo: Kristi Foster. Courtesy Missouri Botanical Garden

Peter Raven is a world-renowned botanist who serves to preserve biodiversity. He is an expert for the flora of China and published many books and papers on this. He wrote the well-known textbook of botany "Biology of Plants". For more than 36 years, he directed the Missouri Botanical Garden and received many awards for his work.
Details in his bio

Read more
DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Renate Scheibe (*1949); Universität Osnabrück, Deutschland

[Translate to Englisch:] Renate Scheibe, Ehrenmitglied der Gesellschaft seit 2017. Foto: Uwe Lewandowsi

Wie Pflanzen die Photosynthese regulieren und das Redox-Gleichgewicht in ihren Zellen aufrechterhalten, auch wenn sich die Umwelt ständig ändert, vor der sie ja nicht weglaufen können, steht im Forschungsschwerpunkt von Renate Scheibe. Die international anerkannte Pflanzenwissenschaftlerin brachte die Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie der DBG voran, ebnete angehenden Jungforschern den Weg und hat vier Absolventen auf Professuren geführt. Sie vertritt die pflanzenbiologische Forschung in der Öffentlichkeit und ist Ombudsmann für die gute wissenschaftliche Praxis.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. Dr. Peter Schopfer (*1938); Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland

Peter Schopfer, honorary member of the Society since 2013. Photo: private

Sorry, in German only

Wie Licht die pflanzliche Entwicklung beeinflusst ist das Forschungsthema Schopfers. Seinen Fokus richtete er auf die Mechanismen der Phytochromwirkung und lichtregulierter Enzyme und wie Licht mit Pflanzenhormonen zusammen wirkt. Die Ergebnisse publizierte er in zahlreichen wissenschaftlichen Artikeln. Bekannt ist der Physiologe Schopfer vielen Pflanzenforschern wegen seiner Lehrbücher und den gemeinsam mit seinem Kollegen Axel Brennecke verfassten Klassiker „Pflanzenphysiologie“. Auch nach seiner Pensionierung tüftelt er an neuen Forschungsfragen, deren Antworten er ebenfalls in prominenten Fachzeitschriften publiziert.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG · Honorary Member

Prof. em. Dr. Masashi Tazawa (*1930); Universität Tokyo, Japan

Masashi Tazawa, honorary member of the Society since 1995. Photo: private

Sorry, in German only

Um die Physiologie pflanzlicher Membranen zu studieren, erdachte Tazawa grundlegende Experimente: die Perfusionstechnik, die Turgorwaage zum Messen des osmotischen Druckes und der Plasmaströmung. In deutschen und japanischen Laboren analysiert er Wasser- und Ionentransport, Salztoleranz, Erregungsvorgänge sowie die Regulation von Protonenpumpen. Die DBG dankt ihm für seine jahrzehntelangen Verdienste in der deutsch-japanischen Verständigung unter Botanikern.
Details in der Laudatio (pdf)

Download
DBG