DBG · Sektionen

Über uns

Die "Sektion Angewandte Botanik" formierte sich im August 2015 als nunmehr sechste Sektion der DBG parallel zur Auflösung der "Vereinigung für Angewandte Botanik (VAB)".

Ziele

Die Sektion fördert die Wissenschaft auf dem Gebiet der Angewandten Botanik. Sie stärkt die Verbindung zwischen Grundlagenwissenschaften und praxisorientierten Bereichen der Pflanzenwissenschaften und Botanik, konkret in der Land- und Forstwirtschaft, in Obst- und Gartenbau, in der Landschaftspflege sowie im Umweltschutz. Sie setzt sich für alle Belange der Angewandten Pflanzenforschung ein und stärkt den Austausch zwischen ihren Mitgliedern und fördert die Kommunikation mit der Öffentlichkeit.

Forschungsschwerpunkte

Ihre Mitglieder adressieren vorrangig Fragestellungen aus den angewandten Wissenschaftsbereichen: Pflanzenphysiologie, Ökologie, Pflanzenbau, Ökotoxikologie, Umweltforschung, pflanzliche Biotechnologie, incl. in vitro-Technologie, Pflanzenproduktion, Nachernteprozesse, Pflanze-Mikroben-Wechselwirkung, pflanzliche Naturstoffe, biochemische Ökologie, Ethnobotanik, qualitätsbestimmende Parameter von Pflanzen und Pflanzenproduktion, Wirtschaftsbotanik.

Aktivitäten

Die Sektion bringt theoretische und praktische Wissenschaften zusammen und bietet den Forschenden ein Forum. Sie veranstaltet – in der Regel zwischen den alle zwei Jahre stattfindenden Botanikertagungen – Symposien und Workshops.

Sie ist Ansprechpartner in politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsprozessen. Die Sektion benennt praxisorientierte Fachwissenschaftlerinnen und Experten mit Beratungskompetenz für fachliche Fragen in Ämtern und der Öffentlichkeit.

Eine zentrale Aufgabe der Sektion ist die Herausgabe und Weiterführung des Wissenschaftsmagazins "Journal of Applied Botany and Food Quality  / Angewandte Botanik" (gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung Pflanzliche Nahrungsmittel, DGQ).

Vorteile einer Mitgliedschaft

In der Sektion treffen Sie Forscherinnen und Forscher, die an verwandten Themen arbeiten, und die sich für die Angewandte Pflanzenforschung einsetzen.

Mitglieder und Mitgliedschaft

Die Sektion Angewandte Botanik besteht derzeit aus 67 (Stand September 2015) Ordentlichen Mitgliedern, Ehrenmitgliedern und Fördernden Mitgliedern.

Da wir gemeinsam mehr erreichen, kann jede Person, die sich auf dem Gebiet der angewandten Botanik wissenschaftlich oder praktisch betätigt oder die Bestrebungen der Sektion fördern will, ordentliches Mitglied werden. Gleichermaßen können wissenschaftliche Institutionen Mitglieder der Sektion werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den zweiten Sprecher und Schatzmeister der Sektion (s.u.).

Schnuppermitgliedschaft

Falls Sie noch nicht Mitglied der DBG sind, können Sie während einer dreijährigen Testphase ("Schnupperphase" für Interessenten, vorzugsweise Nachwuchskräfte) der Sektion beitreten, auch ohne gleichzeitig Mitglied der Muttergesellschaft DBG zu werden. "Schnupperer" zahlen während dieser Phase nur den Sektionsbeitrag. Der Sprecher setzt sich nach Ablauf der Dreijahresfrist mit den "Schnupperern" in Verbindung, um eine Aufnahme in die Deutsche Botanische Gesellschaft zu erreichen: (Antrag auf Sektionsmitgliedschaft, pdf; Vorteile der DBG-Mitgliedschaft).

Mitgliedsbeiträge

Für Ordentliche Mitglieder beträgt der Mitgliedsbeitrag derzeit: 50 Euro / 40 Euro pro Jahr für Mitglieder aus den alten / neuen Bundesländern. Für Studierende und für Doktorandinnen/Doktoranden, deren monatliches Einkommen 1/2 BAT IIa (West) nicht übersteigt, gilt ein ermäßigter Mitgliedsbeitrag von nur 20 Euro, sofern sie uns regelmäßig eine Immatrikulationsbescheinigung vorlegen. Ab 2016 ist der Sektionsbeitrag einheitlich bei 25 Euro.

Historie

Die Sektion Angewandte Botanik gründete sich im August 2015 während der Botanikertagung in Freising. Sie ist aus dem Verein „Vereinigung für Angewandte Botanik“ hervorgegangen, der sich im Jahre 1902 von der Deutschen Botanischen Gesellschaft trennte. Die Wiedervereinigung der Angewandten Botanik mit den anderen in der DBG vereinten pflanzenwissenschaftlichen Disziplinen überwindet die früheren dogmatischen Gräben zwischen Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung, die vor über hundert Jahren zur Abspaltung geführt hatten. Nicht zuletzt, weil angewandte Fragenstellungen und Forschungsschwerpunkte in immer mehr Arbeiten der Grundlagenforschung zu finden sind. Dies manifestiert sich auch in den Studienfächern und Studienschwerpunkten der Universitäten.

DBG · Sektionen

Kontakt

Sprecher, Kassenwart und Schriftführer

Sprecher

Prof. Dr. Dirk Selmar
Technische Universität Braunschweig
Institut für Angewandte Pflanzenbiologie
Mendelssohnstraße 4
38106 Braunschweig
Tel.: ++49 (0)531-391-5881
E-Mail: d.selmar[at]tu-bs.de
Website: https://www.tu-braunschweig.de/ifp/selmar

Stellvertretende Sprecherin

Prof. Dr. Erika Kothe
Institut für Mikrobiologie
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Neugasse 25
D-07745 Jena
Tel.: +49 (0)3641 949291
E-Mail: erika.kothe[at]rz.uni-jena.de
Website: http://www.mikrobiologie.uni-jena.de/cms/index.php/de/mikrobielle-kommunikation-pmp-19/prof-erika-kothe-pmp-41

Kassenwart

Dr. Helmut Kassner
Uni Hamburg, Biozentrum Klein Flottbek, Abt. Nutzpflanzenbiologie
Ohnhorststr. 18
D-22609 Hamburg
Tel: +49 (0)40 42816 349
E-Mail: helmut.kassner[at]uni-hamburg.de
Website: https://www.biologie.uni-hamburg.de/biozentrum-klein-flottbek/forschung/bdnp-cierjacks/mitarbeiter/m-cierjacks/hkassner.html

Schriftführerin

Prof. Dr. Jutta Papenbrock
Institut für Botanik
Leibniz Universität Hannover
Herrenhäuser Str. 2
D-30419 Hannover
Tel.: ++49 (0)511 762 3788
Fax: ++49 (0)511 762 19262
E-Mail: Jutta.Papenbrock[at]botanik.uni-hannover.de
Website: https://www.botanik.uni-hannover.de/stoffwechsel.html