Artikel zur Kategorie "Sektionen"


04. Januar 2017 · News · Pressemitteilung · Sektionen

Uralt und immer wieder Pionier: Blaugrüne Felskugel ist Alge des Jahres 2017

Nach dem Aufbrechen der Beacon-Sandstein genannten Felsformation der Antarktis wird die in den obersten Millimetern lebende Blaugrüne Felskugel (Chroococcidiopsis) sichtbar (siehe Pfeile). Sie kommt auch auf anderen Kontinenten vor. Foto: Burkhard Büdel, TU Kaiserslautern

Die Algenforscher der DBG haben die Blaugrüne Felskugel Chroococcidiopsis zur Alge des Jahres 2017 gekürt. Der Einzeller lebt in Steinen und Flechten, trotzt Extrembedingungen und erschließt lebensfeindliche Orte − heute wie wahrscheinlich schon vor Milliarden Jahren, als er den Weg für das Leben der Pflanzen und Tiere ebnete. Für die Blaugrüne Felskugel, die zu den Cyanobakterien zählt und wie alle Algen von Sonnenlicht lebt, interessieren sich Ökologen, Biotechnologen, Wüsten- und Weltraumforscher. Prof. Dr. Burkhard Büdel von der TU Kaiserslautern erforscht sie seit mehr als 30 Jahren. Er ist Mitglied der Sektion Phykologie der DBG, in der die Algenforscher organisiert sind, die dieses Jahr zum zehnten Mal eine Alge des Jahres vorstellen.

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Kontakt

Sprecher der Sektion

1. Sprecher

Prof. Dr. Dirk Albach
AG Biodiversität und Evolution der Pflanzen
Institut für Biologie und Umweltwissenschaften
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
Carl von Ossietzky-Strasse 9-11
26111 Oldenburg
Deutschland
Tel.: ++49 (0)441 7983339
E-Mail: dirk.albach@uni-oldenburg.de
www.uni-oldenburg.de/plant-evol/ 

Stellvertretende Sektionssprecher

Prof.in Dr. Alexandra Muellner-Riehl
Professur für Molekulare Evolution und Systematik der Pflanzen
Universität Leipzig
E-Mail: muellner-riehl@uni-leipzig.de

Prof. Dr. Jochen Heinrichs
Systematische Botanik und Mykologie
Ludwig-Maximilians-Universität München
E-Mail: jheinrichs@lmu.de

Sektionen

1. Vorsitzende / Sprecherin der Sektion Phykologie

Dr. Regine Jahn. Foto: Jahn

Dr. Regine Jahn

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Freie Universität Berlin
Königin-Luise-Straße 6-8
D-14195 Berlin
Germany
Tel.: +49 (0)30-838-50142
E-Mail: r.jahn@bgbm.org
Web: https://www.bgbm.org/de/personal/dr-regine-jahn

Die Sprecherin der Sektion Phykologie ist geborenes Mitglied im erweiterten Vorstand der DBG.

06. Januar 2016 · News · Sektionen

Alge des Jahres 2016: Eisalge Melosira arctica – Gewinnerin oder Verliererin des Klimawandels?

Viele einzellige Melosira arctica hängen in Gallerte verpackt von den sie tragenden Eisschollen in das Meerwasser hinab, manche mehrere Meter weit. Foto und ©: Julian Gutt, AWI

Forschende der Sektion Phykologie haben eine der wichtigsten Algen des Arktischen Ozeans, Melosira arctica, zur Alge des Jahres gekürt. An ihr wollen Wissenschaftler die Auswirkungen des Klimawandels studieren. „Denn noch kann keiner voraussehen, ob Melosira Opfer oder Profiteur des schmelzenden Meereises werden wird, und noch weiß keiner, warum sie die produktivste Alge in dieser lebensfeindlichen Welt ist“, sagt der Biologe Dr. Klaus Valentin vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI). Er ist Mitglied der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG), in der all jene Algenforscher organisiert sind, die Melosira zur Alge des Jahres 2016 gewählt haben. Obwohl sie die produktivsten Algen im arktischen Ozean sind, ist bislang nur wenig über ihre Lebensweise bekannt. Das soll ein neues Forschungsprojekt nun ändern und die Fragen der Biologen beantworten.
Quelle: Sektion Phykologie

Weiterlesen
06. Januar 2016 · News · Pressemitteilung · Sektionen

Alge des Jahres 2016: Eisalge Melosira arctica – Gewinnerin oder Verliererin des Klimawandels?

Viele einzellige Melosira arctica hängen in Gallerte verpackt von den sie tragenden Eisschollen in das Meerwasser hinab, manche mehrere Meter weit. Foto und ©: Julian Gutt, AWI

Forschende haben eine der wichtigsten Algen des Arktischen Ozeans, Melosira arctica, zur Alge des Jahres 2016 gekürt. An ihr wollen Wissenschaftler die Auswirkungen des Klimawandels studieren, weil derzeit völlig offen ist, ob Melosira Opfer oder Profiteur des schmelzenden Meereises werden wird. Obwohl sie die produktivsten Algen im Arktischen Ozean sind, ist nur wenig über ihre Lebensweise bekannt. Das soll ein neues Forschungsprojekt nun ändern. Die Sektion Phykologie in der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG), in der all jene Algenforscher organisiert sind, die Melosira zur Alge des Jahres 2016 gewählt haben, stellt die Alge und das Forschungsprojekt auf ihrer Website in Bild und Text vor.

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Kontakt

Sprecher

Prof. Dr. Wolfgang Kreis
Chair of Pharmaceutical Biology
Department Biologie
Universität Erlangen-Nürnberg
Staudtstr. 5
91058 Erlangen
Phone: ++49-(0)9131-852-8241
E-Mail: wolfgang.kreis[at]fau.de
Web: http://www.pharmbio.nat.uni-erlangen.de/English/home.shtml

Prof. Dr. Maike Petersen
Institut für Pharmazeutische Biologie und Biotechnologie
Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstraße 17A
35037 Marburg
Germany
Phone: ++49-(0)6421 2825821
E-Mail: petersen[at]uni-marburg.de
Maike Petersens Gruppe im Internet

DBG · Sektionen

Kontakt

Sprecher, Kassenwart und Schriftführer

Sprecher

Prof. Dr. Dirk Selmar
Technische Universität Braunschweig
Institut für Angewandte Pflanzenbiologie
Mendelssohnstraße 4
38106 Braunschweig
Tel.: ++49 (0)531-391-5881
E-Mail: d.selmar[at]tu-bs.de
Website: https://www.tu-braunschweig.de/ifp/selmar

Stellvertretende Sprecherin

Prof. Dr. Erika Kothe
Institut für Mikrobiologie
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Neugasse 25
D-07745 Jena
Tel.: +49 (0)3641 949291
E-Mail: erika.kothe[at]rz.uni-jena.de
Website: http://www.mikrobiologie.uni-jena.de/cms/index.php/de/mikrobielle-kommunikation-pmp-19/prof-erika-kothe-pmp-41

Kassenwart

Dr. Helmut Kassner
Uni Hamburg, Biozentrum Klein Flottbek, Abt. Nutzpflanzenbiologie
Ohnhorststr. 18
D-22609 Hamburg
Tel: +49 (0)40 42816 349
E-Mail: helmut.kassner[at]uni-hamburg.de
Website: https://www.biologie.uni-hamburg.de/biozentrum-klein-flottbek/forschung/bdnp-cierjacks/mitarbeiter/m-cierjacks/hkassner.html

Schriftführerin

Prof. Dr. Jutta Papenbrock
Institut für Botanik
Leibniz Universität Hannover
Herrenhäuser Str. 2
D-30419 Hannover
Tel.: ++49 (0)511 762 3788
Fax: ++49 (0)511 762 19262
E-Mail: Jutta.Papenbrock[at]botanik.uni-hannover.de
Website: https://www.botanik.uni-hannover.de/stoffwechsel.html 

Sektionen

Sprecher der Sektion

Für Fragen, Wünsche und Anregungen stehen Ihnen die Sprecher der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie gerne zur Verfügung:

Erster Sprecher

Prof. Dr. Andreas Weber
Institut für Biochemie der Pflanzen
Heinrich-Heine-Universität
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Deutschland
Tel: ++49-(0)211 / 81-12347
E-Mail: andreas.weber[at]uni-duesseldorf.de
Internet: http://www.plant-biochemistry.hhu.de/

Zweiter Sprecher

Prof. Dr. Stefan A. Rensing
Plant Cell Biology
University of Marburg
Germany
Tel: +49 (0)642128-21940
E-Mail: stefan.rensing[at]biologie.uni-marburg.de
Web: http://www.plantco.de 

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Sprecher der Sektion Angewandte Botanik

Dirk Selmar. Foto: privat

Prof. Dr. Dirk Selmar

Technische Universität Braunschweig
Institut für Angewandte Pflanzenbiologie
Mendelssohnstraße 4
38106 Braunschweig
Tel.: ++49 (0)531-391-5881
E-Mail: d.selmar[at]tu-bs.de
Website: https://www.tu-braunschweig.de/ifp/selmar

DBG · Sektionen

Sprecher der Sektion Pflanzliche Naturstoffe

Wolfgang Kreis, Foto: privat

Prof. Dr. Wolfgang Kreis

Chair of Pharmaceutical Biology
Department Biologie - Universität Erlangen-Nürnberg
Staudtstr. 5
91058 Erlangen
Germany
e-mail: wolfgang.kreis[at]fau.de
Web: http://www.pharmbio.nat.uni-erlangen.de/English/home.shtml

Pressemitteilung · Sektionen

Fragilariopsis cylindrus liebt das Extreme

Fragilariopsis cylindrus sieht aus wie Fischstäbchen, lebt im wewigen Eis, vermehrt sich dort aber. Neun dieser Algen liegen hier nebeneinander. Jede Zelle enthält zwei Chloroplasten mit dem Lichtsammelpigment Fucoxanthin, das sie braun färbt. Lichtmikroskopische Aufnahme: Dr. Gerhard Dieckmann, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, AWI.

Algenforscher haben die Kieselalge Fragilariopsis cylindrus zur Alge des Jahres gewählt. „Sie fasziniert uns, weil sie im Eis der Polarmeere, einem der extremsten Lebensräume der Erde, überlebt und sich dort sogar vermehrt“, begründet Professor Dr. Peter Kroth von der Universität Konstanz die Wahl. Auf der Website der Sektion Phykologie schildern die Algenforscher wie die Alge, Dauerfrost, Salzlake und Dunkelheit trotzt.

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Satzung der Sektion für Interaktionen (ehemals Sektion für Mykologie und Lichenologie)

§ 1

Ziele der Sektionsarbeit

Die Sektion Mykologie und Lichenologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) hat die Förderung von Forschung und Lehre auf dem Fachgebiet der wissenschaftlichen Mykologie.
Die Sektion verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung (Gem Vo) vom 24.1.1953; sie erstrebt keinen wirtschaftlichen Gewinn. Im einzelnen gilt § 4 der Satzung der Deutschen Botanischen Gesellschaft sinngemäß.
Hierzu veranstaltet sie Symposien und unterstützt spezielle Fortbildungsveranstaltungen. Die Mitglieder werden durch Rundschreiben informiert.

§ 2

Mitgliedschaft bei der Sektion

Die Mitgliedschaft bei der Sektion ist an die Voraussetzung einer Mitgliedschaft bei der Deutschen Botanischen Gesellschaft gebunden. Die ordentliche Mitgliedschaft steht allen Mitgliedern der DBG zu. Der Antrag auf Mitgliedschaft ist formlos bei der/dem Sektionsvorsitzenden zu stellen. Die Mitgliedschaft wird wirksam mit der Zahlung des ersten Mitgliedsbeitrages für die Deutsche Botanische Gesellschaft und für die Sektion.

Nichtmitglieder der DBG, welche die Ziele der Sektion unterstützen, können nach Entscheid der/des Vorsitzenden als Gäste registriert und zu Versammlungen und anderen Veranstaltungen der Sektion eingeladen werden und dort aktiv teilnehmen.

Die Kündigung der Mitgliedschaft erfolgt durch schriftliche Erklärung mit dreimonatiger Frist.

§ 3

Sektionsbeitrag

Die Erfüllung der in § 1 genannten Aufgaben der Sektion werden durch jährliche Beiträge und durch Spenden getragen. Die Höhe des jährlichen Beitrages (z. Zt. 6 €) wird auf der Sektionsversammlung durch Zustimmung der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder festgelegt.

§ 4

Organe der Sektion

Organe der Sektion sind:

a) der Sektionsvorstand
b) die Sektionsversammlung

§ 4.1

Sektionsversammlung

Die Sektionsversammlung erledigt die Sektionsangelegenheiten, soweit diese nicht vom Sektionsvorstand wahrgenommen werden können. Sie ist zuständig für

  1. die Wahl des Sektionsvorstands
  2. einer(s) Kassenprüfer(in)s und seiner/s Stellvertreter(in)s
  3. Entgegennahme des Rechenschaftsberichts der/des Vorsitzenden und der/des Schatzmeisters(in) sowie Entlastungen derselben
  4. Beschlussfassung über Anträge an die Sektionsversammlung selbst sowie Beschwerden gegen Mitglieder der Vorstandschaft
  5. Entscheidung über Verlust der Mitgliedschaft
  6. Erwerb und Veräußerung von unbeweglichem Eigentum der Sektion und von diesem gleichstehenden Rechten
  7. Änderung der Satzung
  8. Auflösung der Sektion

Die Berufung der Sektionsversammlung geschieht wenigstens einmal innerhalb von 2 Jahren (in der Regel während der Botanikertagung der DBG) durch die/den Ersten oder Zweiten Vorsitzenden, außerdem jederzeit auf Antrag der Mehrheit der jeweiligen Vorstandsmitglieder, in beiden Fällen auf schriftlichem Wege. Die Berufung muss wenigstens 14 Tage vor dem Versammlungstage erfolgen. Die Tagesordnung ist in der Einladung bekannt zugeben.

Stimmberechtigt in der Sektionsversammlung sind alle anwesenden ordentlichen Mitglieder. Die Beschlussfassung erfolgt mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden, der die Versammlung leitet.

Die gestellten Anträge und gefassten Beschlüsse sowie Form und Ergebnis der Wahlen sind zu beurkunden. Das Protokoll ist von dem Ersten Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterschreiben.

§ 4.2

Sektionsvorstand

Die Führung der Geschäfte der Sektion innerhalb der DBG steht dem Sektionsvorstand zu, soweit nicht die Sektionsversammlung dazu berufen ist (s. § 4.1).

Der Sektionsvorstand besteht aus:

a) der/dem Ersten Vorsitzenden
b) der/dem Zweiten Vorsitzenden
c) der/dem Schriftführer(in)
d) der/dem Schatzmeister(in)

Die Wahl des Sektionsvorstands erfolgt für einen Zeitraum von jeweils 2 Jahren (Wiederwahl ist zulässig). Die Wahl hat für jede Person gesondert, auf Antrag in geheimer und schriftlicher Wahl zu erfolgen. Zur Gültigkeit der Wahl genügt die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

Scheidet ein Mitglied des Sektionsvorstands während der Amtsdauer aus, so wird dessen Aufgabe durch die/den Ersten und/oder die/den Zweiten Vorsitzenden kommissarisch bis zur nächstfolgenden Mitgliederversammlung wahrgenommen. Sie/Er kann hierfür auch eine(n) Vertreter(in) bestellen, die/der längstens bis zur nächsten Wahl amtiert.

Die/der Erste und die/der Zweite Vorsitzende vertreten die Sektion nach außen mit Einzelvertretungsbefugnis. Die übrigen Vorstandsmitglieder sind zur Vertretung der Sektion nur im Zusammenwirken mit der/dem Ersten oder Zweiten Vorsitzenden befugt.

Im Innenverhältnis sind die Vorstandsmitglieder der Sektionsversammlung der Sektion und dem Vorstand der DBG gegenüber für ihre Tätigkeit verantwortlich.

Die/der Schriftführer(in) führt das Protokoll über die Versammlungen.

Die/der Schatzmeister(in) besorgt die Kassengeschäfte der Sektion. Sie/er legt der Sektionsversammlung einen durch den Kassenprüfer geprüften und mit den nötigen Belegen versehenen Rechnungsbericht vor.

§5

Satzungsänderung

Eine Änderung dieser Satzung ist nur mit Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden, ordentlichen Sektionsmitgliedern möglich.

§ 6

Auflösung der Sektion

Die Auflösung der Sektion kann nur durch einstimmigen Beschluss aller ordentlichen Mitglieder in einer eigens dazu berufenen Sektionsversammlung erfolgen. Diese Absicht ist bei der Einladung allen Mitglieder bekanntzugeben. Im Falle der Auflösung geht das Vermögen der Sektion an die Deutsche Botanische Gesellschaft bzw. an deren Vermögensnachfolger über.

§ 7

Inkrafttreten der Geschäftsordnung

Diese Satzung wurde auf der Sektions-Versammlung am 23.9.2002 in Freiburg mit einfacher Mehrheit aller anwesenden Mitglieder der Sektion beschlossen und in Kraft gesetzt.

DBG · Sektionen

Sektionstagung 2012

Die wissenschaftliche Tagung der Sektion Mykologie und Lichenologie der DBG fand in Kooperation mit der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Mykologie vom 1.-7. Oktober 2012 im Kloster Drübeck im Harz statt. Der wissenschaftliche Programmteil und die Podiumsdiskussion zur Zukunft der Mykologie in Deutschland fand vom 1. bis 3. Oktober statt.

DBG · Sektionen

Treffen 2013

Zum Treffen, das am 1. Oktober 2013 während der Botanikertagung stattfindet, waren alle Mitglieder herzlich in den Kupferbau der Universität Tübingen eingeladen.

DBG · Sektionen

Sektionstagung 2014

Das Treffen der Sektion findet gemeinsam mit der Dreiländertagung der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) vom 29.9. bis 1.10.2014 im saarländischen Mettlach-Orscholz statt. Neben mykologischen Sessions hatte die Sektion ein Symposium zum Thema Pilz-Pflanze-Interaktion organisiert. Im Anschluss an die Konferenz mit englischsprachigen Vorträgen bot die DGfM noch eine viertägige Exkursion an.

DBG · Sektionen

Über uns

Aktivitäten

Ziel der Sektion ist, die wissenschaftliche Mykologie einschließlich Lichenologie in allen Teilbereichen zu fördern. Entsprechend nimmt die Sektion innerhalb der DBG alle die Pilz- und Flechtenwissenschaften betreffenden Belange wahr. Alternierend zu den zweijährlich stattfindenden Tagungen der DBG werden Workshops zu ausgewählten Themen veranstaltet.

Namensänderung der Sektion

Die Mitgliederversammlung der Sektion beschloss auf der Sitzung am 1.10.2013 während der Botanikertagung in Tübingen ihren Namen zu ändern in „Sektion für Interaktionen (ehemals Sektion Mykologie und Lichenologie)“ und diesen für zunächst zwei Jahre zu führen.

Treffen

Archiv: Frühere Sektionstreffen

Mitgliedschaft

Die Mitglieder der Sektion erhalten direkte Informationen über die Aktivitäten der Sektion - in erster Linie bezüglich Symposien - während der Tagung der DBG und über Workshops der Sektion.

Der Mitgliedsbeitrag wurde vorübergehend ausgesetzt.

Wie werde ich Mitglied?

Voraussetzung einer Mitgliedschaft in der Sektion ist die gleichzeitige Mitgliedschaft in der DBG. Die Mitgliedschaft in der Sektion kann durch ein informelles Schreiben an den Sprecher der Sektion beantragt werden.

Satzung

Die Sektion hat eine eigene Satzung (pdf-Datei) neben der Satzung der DBG-Muttergesellschaft.

DBG · Sektionen

Über uns

Aktivitäten

Die Sektion fördert die Forschung und Lehre auf allen Gebieten des pflanzlichen Sekundärstoffwechsels. Die Mitglieder geben einander Hilfestellung in allen Belangen der Naturstoffforschung. Die Sektion veranstaltet spezielle Doktorand/innen-Tagungen in den Jahren zwischen den Botanikertagungen.

In ihrem englischsprachigen Internetauftritt präsentiert die Sektion Pflanzliche Naturstoffe ihre kommenden Treffen, ihre Satzung und ein Archiv vergangener Tagungen.

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Über uns

Die "Sektion Angewandte Botanik" formierte sich im August 2015 als nunmehr sechste Sektion der DBG parallel zur Auflösung der "Vereinigung für Angewandte Botanik (VAB)".

Ziele

Die Sektion fördert die Wissenschaft auf dem Gebiet der Angewandten Botanik. Sie stärkt die Verbindung zwischen Grundlagenwissenschaften und praxisorientierten Bereichen der Pflanzenwissenschaften und Botanik, konkret in der Land- und Forstwirtschaft, in Obst- und Gartenbau, in der Landschaftspflege sowie im Umweltschutz. Sie setzt sich für alle Belange der Angewandten Pflanzenforschung ein und stärkt den Austausch zwischen ihren Mitgliedern und fördert die Kommunikation mit der Öffentlichkeit.

Forschungsschwerpunkte

Ihre Mitglieder adressieren vorrangig Fragestellungen aus den angewandten Wissenschaftsbereichen: Pflanzenphysiologie, Ökologie, Pflanzenbau, Ökotoxikologie, Umweltforschung, pflanzliche Biotechnologie, incl. in vitro-Technologie, Pflanzenproduktion, Nachernteprozesse, Pflanze-Mikroben-Wechselwirkung, pflanzliche Naturstoffe, biochemische Ökologie, Ethnobotanik, qualitätsbestimmende Parameter von Pflanzen und Pflanzenproduktion, Wirtschaftsbotanik.

Aktivitäten

Die Sektion bringt theoretische und praktische Wissenschaften zusammen und bietet den Forschenden ein Forum. Sie veranstaltet – in der Regel zwischen den alle zwei Jahre stattfindenden Botanikertagungen – Symposien und Workshops.

Sie ist Ansprechpartner in politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsprozessen. Die Sektion benennt praxisorientierte Fachwissenschaftlerinnen und Experten mit Beratungskompetenz für fachliche Fragen in Ämtern und der Öffentlichkeit.

Eine zentrale Aufgabe der Sektion ist die Herausgabe und Weiterführung des Wissenschaftsmagazins "Journal of Applied Botany and Food Quality  / Angewandte Botanik" (gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung Pflanzliche Nahrungsmittel, DGQ).

Vorteile einer Mitgliedschaft

In der Sektion treffen Sie Forscherinnen und Forscher, die an verwandten Themen arbeiten, und die sich für die Angewandte Pflanzenforschung einsetzen.

Mitglieder und Mitgliedschaft

Die Sektion Angewandte Botanik besteht derzeit aus 67 (Stand September 2015) Ordentlichen Mitgliedern, Ehrenmitgliedern und Fördernden Mitgliedern.

Da wir gemeinsam mehr erreichen, kann jede Person, die sich auf dem Gebiet der angewandten Botanik wissenschaftlich oder praktisch betätigt oder die Bestrebungen der Sektion fördern will, ordentliches Mitglied werden. Gleichermaßen können wissenschaftliche Institutionen Mitglieder der Sektion werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den zweiten Sprecher und Schatzmeister der Sektion (s.u.).

Schnuppermitgliedschaft

Falls Sie noch nicht Mitglied der DBG sind, können Sie während einer dreijährigen Testphase ("Schnupperphase" für Interessenten, vorzugsweise Nachwuchskräfte) der Sektion beitreten, auch ohne gleichzeitig Mitglied der Muttergesellschaft DBG zu werden. "Schnupperer" zahlen während dieser Phase nur den Sektionsbeitrag. Der Sprecher setzt sich nach Ablauf der Dreijahresfrist mit den "Schnupperern" in Verbindung, um eine Aufnahme in die Deutsche Botanische Gesellschaft zu erreichen: (Antrag auf Sektionsmitgliedschaft, pdf; Vorteile der DBG-Mitgliedschaft).

Mitgliedsbeiträge

Für Ordentliche Mitglieder beträgt der Mitgliedsbeitrag derzeit: 50 Euro / 40 Euro pro Jahr für Mitglieder aus den alten / neuen Bundesländern. Für Studierende und für Doktorandinnen/Doktoranden, deren monatliches Einkommen 1/2 BAT IIa (West) nicht übersteigt, gilt ein ermäßigter Mitgliedsbeitrag von nur 20 Euro, sofern sie uns regelmäßig eine Immatrikulationsbescheinigung vorlegen. Ab 2016 ist der Sektionsbeitrag einheitlich bei 25 Euro.

Historie

Die Sektion Angewandte Botanik gründete sich im August 2015 während der Botanikertagung in Freising. Sie ist aus dem Verein „Vereinigung für Angewandte Botanik“ hervorgegangen, der sich im Jahre 1902 von der Deutschen Botanischen Gesellschaft trennte. Die Wiedervereinigung der Angewandten Botanik mit den anderen in der DBG vereinten pflanzenwissenschaftlichen Disziplinen überwindet die früheren dogmatischen Gräben zwischen Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung, die vor über hundert Jahren zur Abspaltung geführt hatten. Nicht zuletzt, weil angewandte Fragenstellungen und Forschungsschwerpunkte in immer mehr Arbeiten der Grundlagenforschung zu finden sind. Dies manifestiert sich auch in den Studienfächern und Studienschwerpunkten der Universitäten.

DBG · Sektionen

Kurzportrait: Über uns

Die Sektion fördert die Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Physiologie, Biochemie und Molekularbiologie der Pflanzen. Sie unterstützt die Kommunikation unter ihren rund 200 Mitgliedern (Stand August 2015) über einen E-Mail-Verteiler und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Jedes Jahr veranstaltet die Sektion ein wissenschaftliches Treffen, die Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen". In ihrem eigenen Internetauftritt nennt die Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie die Termine ihrer Treffen und Tagungen, zählt die Vorteile einer Mitgliedschaft auf und präsentiert aktuelle Informationen über ihr Twitterprofil.

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Über uns

In der Sektion Phykologie haben sich die Algenforscher der Gesellschaft zusammengeschlossen. Sie untersuchen Mikro- und Makroalgen unter taxonomischen, physiologischen, ökologischen, molekularbiologischen und angewandten Fragestellungen. Ferner fördert die Sektion den Wissenschaftsnachwuchs sowie den wissenschaftlichen Austausch über diese faszinierenden Organismen.

Im Wechsel mit den Botanikertagungen veranstaltet die Sektion Treffen zu phykologischen Themen, bietet Ansprechpartner für die Presse, und stellt der interessierten Öffentlichkeit die „Alge des Jahres“ [Link] vor. Gemeinsam mit ihren Schwesterorganisationen gründete sie Federation of European Phycological Societies (FEPS). In ihrem eigenen Internetauftritt präsentiert die Sektion Phykologie aktuelle Informationen aus der Forschung sowie einen Link zum eigenen Twitterprofil. 

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Expertengruppen

Die Mitglieder der DBG schließen sich teils zu Sektionen zusammen (siehe Satzung §6), die - zwischen den Botanikertagungen - eigene wissenschaftliche Symposien in ihrem jeweiligen Spezialgebiet veranstalten. Sie vernetzen sich und tauschen Informationen Ihres Fachgebietes miteinander aus. Die DBG hat derzeit sechs Sektionen:

Mitgliedschaft in den Sektionen

Der Beitritt zu den Sektionen geschieht auf freiwilliger Basis. Unabhängig vom Jahresbeitrag für die DBG erheben manche Sektionen eigene Mitgliedsbeiträge. Generell können neue Mitglieder einer Sektion bis zu drei Jahren angehören, bevor sie auch Mitglied der DBG werden ("Schnupperphase").

DBG · Sektionen

Sprecher der Sektion für Interaktionen

Prof. Dr. Dominik Begerow. Foto: Marion Nelle

(ehemals Sektion Mykologie und Lichenologie)

Prof. Dr. Dominik Begerow

Geobotanik
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum
Deutschland
Tel: ++49 (0)234 32 27212
E-Mail: dominik.begerow@rub.de
www.ruhr-uni-bochum.de/geobot/

DBG · Sektionen

Sprecherin Sektion Pflanzliche Naturstoffe

Prof. Dr. Maike Petersen. Foto: privat

Prof. Dr. Maike Petersen

Institut für Pharmazeutische Biologie
Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 17A
35037 Marburg
Deutschland
Tel: ++49-(0)6421 - 2825821
Fax: ++49-(0)6421 - 2825828
E-Mail: petersen@staff.uni-marburg.de
www.uni-marburg.de/fb16/ipbb/forschung/ag_petersen

DBG · Sektionen

Sprecher Sektion Phykologie

Prof. Dr. Ulf Karsten. Foto: Uni Rostock

Prof. Dr. Ulf Karsten

Lehrstuhl für Angewandte Ökologie und Phykologie
Albert-Einstein-Str. 3
18059 Rostock
Deutschland
Tel.: ++49 (0)381.498 6090
Fax: ++49 (0)381.498 6072
E-Mail: ulf.karsten@uni-rostock.de
www.angewandteoekologie.uni-rostock.de

Der Sprecher der Sektion Phykologie ist geborenes Mitglied im erweiterten Vorstand der DBG.

Weiterlesen
DBG · Sektionen

Sprecher Sektion Biodiversität und Evolution

Prof. Dr. Dirk Albach. Foto: Iraj Mehregan

Prof. Dr. Dirk Albach

AG Biodiversität und Evolution der Pflanzen
Institut für Biologie und Umweltwissenschaften
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
Carl von Ossietzky-Strasse 9-11
26111 Oldenburg
Deutschland
Tel.: ++49 (0)441 7983339
E-Mail: dirk.albach@uni-oldenburg.de
www.uni-oldenburg.de/plant-evol/

DBG · Sektionen

Sprecher der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie

Prof. Dr. Andreas Weber. Foto: privat

Prof. Dr. Andreas Weber

Institut für Biochemie der Pflanzen
Heinrich-Heine-Universität
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Deutschland
Tel: ++49-(0)211 / 81-12347
E-Mail: andreas.weber@uni-duesseldorf.de
www.plant-biochemistry.hhu.de

Der Sprecher der Sektion Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie ist geborenes Mitglied im erweiterten Vorstand der DBG.

05. Januar 2015 · Pressemitteilung · Sektionen

Meersalat Ulva kommt nur mit den richtigen Bakterien in Form

Ulva wächst bandförmig oder wie ein Salatblatt. Fotos und © Thomas Wichard, Universität Jena

Er wächst bandförmig oder wie ein Salatblatt, aber nur wenn Bakterien die Differenzierungs- und Entwicklungsprogramme der Grünalge anwerfen. Wie die Alge dies sicherstellt, schildert die Sektion Phykologie in Text und Bild auf ihrer Website.

Weiterlesen
06. Januar 2014 · Pressemitteilung · Sektionen

Chlamydomonas reinhardtii - schneller Schwimmer steht Modell

Das Video zeigt die schraubenförmigen Schwimmbewegungen von Chlamydomonas reinhardtii im Lichtmikroskop.

Der auf der ganzen Welt verbreitete Einzeller misst Licht, schwimmt schneller als der Weltrekordhalter im Brustschwimmen. Die winzige Alge mauserte sich zum Modell-Organismus, an dem die Forschergemeinde ganz verschiedene Dinge untersucht. Sogar neue Forschungszweige in der Neurobiologie und Medizin etablierten sich ausgehend von der Alge: etwa die Optogenetik, die genetisch modifizierte Zellen als Lichtschalter einsetzt. Die Sektion Phykologie stellt das Modell in Text, Bild und Video auf ihrer Website vor.

Weiterlesen
01. November 2013 · Actualia · Sektionen

Sektion ändert ihren Namen und lädt alle Interaktionsforscher ein

Die Mitgliederversammlung der Sektion Mykologie und Lichenologie beschloss auf ihrer Mitgliederversammlung am 1.10.2013 ihren Namen in "Sektion für Interaktionen zu ändern. Diskutiert wurde der Namenswechsel schon seit Mai und damit vor dem Treffen auf der Botanikertagung in Tübingen (vgl.: Actualia-Bericht 16.5.2013). Insbesondere wurde über den Vorschlag „Sektion für Pilz-Pflanz-Interaktion“ während der Mitgliederversammlung debattiert und eine Ausweitung in „Sektion für Interaktionen“ – um auch andere Interkationen einzuschließen – angedacht. Deshalb führt die Sektion für die nächsten zwei Jahre einen Doppelnamen „Sektion für Interaktionen (ehemals Sektion Mykologie und Lichenologie)“. Der Sprecher der Sektion, Prof. Dr. Dominik Begerow, lädt alle an Interaktionen zwischen Pflanzen und anderen Organismen forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, sich der Sektion anzuschließen und das nächste Sektionstreffen aktiv mitzugestalten. Über Ihre Vorschläge zur Themenfindung und weitere Anregungen freut sich der Sprecher im Namen aller Sektionsmitglieder. E-Mail: dominik.begerow[at]rub.de

17. Mai 2013 · Actualia · Sektionen

Umbenennung der Sektion Mykologie und Lichenologie

Interaktionen zwischen Pilzen und Pflanzen und ihren Forschern

Die Sektion "Mykologie und Lichenologie" diskutiert derzeit darüber, den Namen der Sektion in "Pilz-Pflanze Interaktionen" umzubenennen, um den Forschungsschwerpunkten innerhalb der DBG Rechnung zu tragen. Der Sprecher der Sektion, Prof. Dr. Dominik Begerow, lädt dazu ein, an der Versammlung der Sektion während der Botanikertagung teilzunehmen, während der er die weiteren Aktivitäten der Sektion vorstellen, diskutieren und mit allen Interessierten abstimmen möchte. Welchen Hintergrund dies hat und welche neuen Aktivitäten in der Sektion durch Ihr Kommen angestoßen werden können, schildert Begerow in einem kurzen Artikel und freut sich auf Ihr Kommen, Ihr Feedback und Ihre Anregungen.

Lesen Sie die Begründung des Sprechers, Professor Dr. Dominik Begerow

Weiterlesen
02. Januar 2013 · Pressemitteilung · Sektionen

Lingulodinium polyedrum lässt das Meer leuchten

Im September 2011 ließen Massen des Einzellers Lingulodinium polyedrum die Wellen vor der Küste Kaliforniens nahe San Diego blau aufleuchten. Foto: © Mit freundlicher Genehmigung von Prof. em. Christopher J. Wills, University of California, San Diego.

Der mit einem Panzer und zwei Geißeln ausgestattete Dinoflagellat fasziniert nicht nur die Forschenden sondern auch Skipper und Strandgänger, weil er sich unter bestimmten Bedingungen massenhaft vermehren und nachts das Meer blau leuchten lassen kann. Wie das geht und warum das Leuchten nicht ganz ungefhährlich ist, beschreibt die Sektion Phykologie auf ihrer Website.

Weiterlesen
02. Januar 2012 · Pressemitteilung · Sektionen

Armleuchteralge Chara – bedrohter Pionier mit Hang zur Dominanz

Die Struppige Armleuchteralge (Chara horrida) war nach 1980 in ganz Deutschland verschwunden, und wurde von Algenforschern vor wenigen Jahren in den Boddengewässern vor der Ostseeinsel Hiddensee wieder entdeckt. Foto: © Sven Dahlke, Biologische Station Hiddensee.

Welche Strategien einzelne Arten der Gattung verfolgen, stellt die Sektion Phykologie in Text und Bild auf ihrer Website vor.

Weiterlesen
08. Dezember 2009 · Pressemitteilung · Sektionen

Die Froschlaichalge zeigt saubere Gewässer an

Am Zentralfaden entspringen in regelmäßigen Abständen dicht gedrängte Wirtel, die der Froschlaichalge, Batrachospermum, ein perlschnurartiges Aussehen verleihen. Sie bestehen aus verzweigten Zellfäden. Mikroskopische Aufnahme: Dr. Johanna Knappe, Philipps-Universität Marburg)

Froschlaichalgen der Gattung Batrachospermum werden immer rarer, da ihr Lebensraum schwindet. Die Algenexperten der Sektion Phykologie stellen die Alge vor und möchten auf diese gefährdete Pflanze unserer heimischen Gewässer aufmerksam machen.

Weiterlesen
17. September 2009 · DBG · Sektionen

Neue Mitglieder im erweiterten DBG-Vorstand

Die Mitglieder der Gesellschaft wählten am zehnten September während der Botanikertagung Professor Birgit Piechulla von der Universität Rostock in den erweiterten Vorstand der Gesellschaft. Sie wird das Amt ab Januar des kommenden Jahres von Professor Marianne Popp aus Wien übernehmen. Der geschäftsführende Vorstand der Gesellschaft wurde in der Wahl im Amt bestätigt.

Für zwei der fünf Sektionen setzen sich ab Januar neue Sprecher ein, die ebenfalls zum erweiterten Vorstand zählen: Der bisherige Stellvertreter der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie, Professor Andreas Weber von der Universität Düsseldorf, wird ab Januar auf den amtierenden Sprecher, Professor Karl-Joseph Dietz, folgen. Weber wurde ebenso wie sein Stellvertreter, Professor Christoph Peterhänsel von der Universität Hannover, einstimmig gewählt. In der Sektion Mykologie und Lichenologie wird Professor Dominik Begerow von der Ruhr-Uni Bochum im Januar Professor Reinhard Agerer ablösen.

21. Januar 2009 · Pressemitteilung · Sektionen

Emilinania huxleyi - ein Algenzwerg, der auf das weltweite Klima wirkt

Algenblüte vor der Küste Islands, die die NASA dokumentierte. Die türkisen Schleier im Wasser lassen auf Billionen Emiliania huxleyi im Phytoplankton schließen. Foto: NASA/GSFC, MODIS Rapid Response

Warum eine winzige Alge das Klimia der ganzen Erde beeinflussen kann, stellt die Sektion Phykologie in Text und Bild auf ihrer Website vor.

Weiterlesen
08. April 2008 · Pressemitteilung · Sektionen

Micrasterias - unsterblich und doch auf der Roten Liste

Das gegabelte Scheibensternchen (Micrasterias furcata) hat einen Durchmesser von nur 0,2 Millimeter und lebt in Mooren. In der Roten Liste von 2008 ist es als stark gefährdet eingestuft: Seit seiner ersten Beschreibung konnte es nur dreimal in ganz Deutschland aufgespürt werden. Foto: Dr. Monika Engels, Zieralgen-Kulturensammlung, Universität Hamburg)

Micrasterias, aus dem Griechischen abgeleitet etwa „kleines Sternchen“, ist eine stark bedrohte, formen- und artenreiche Algengattung. Sie gilt als unsterblich, weil sie sich durch ungeschlechtliche Teilung vermehren kann. Dennoch stehen in Deutschland die meisten Micrasterias auf der Roten Liste. Warum das so ist, stellt die Sektion Phykologie in Text und Bild auf ihrer Website vor.

Weiterlesen
03. April 2007 · Pressemitteilung · Sektionen

Seetang ist Alges des Jahres 2007

Bei Niedrigwasser fällt der bis zu vier Meter lange Fingertang (Laminaria digitata) vor der Küste Helgolands trocken. Foto: Annekatrin Enge, Biologische Anstalt Helgoland des Alfred-Wegener-Instituts

Laminaria-Seetang wird mehrere Meter groß, bildet mit anderen Großalgen den „Regenwald des Meeres“ und wird in vielen Lebensmitteln und Kosmetika verwendet. Was den Tang sonst noch auszeichnet, schildert die Sektion Phykologie auf ihrer Website, die dieses Jahr das erste mal eine Alge des Jahres wählte.

Weiterlesen