Artikel zur Kategorie "Förderung"


19. Juni 2017 · News · Förderung · Politik

Wunsch: Änderung der Tagungsfinanzierung durch die DFG

Der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. (VBIO) hat sich auf Anregung seiner Fachgesellschaften, zu denen auch unsere Gesellschaft gehört, an die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gewendet. Der Dachverband bittet die DFG, die Regelung zur Finanzierung wissenschaftlicher Jahrestagungen deutscher Fachgesellschaften zu überdenken. Denn internationale Tagungen profitieren von internationalen Vortragenden. Deren Finanzierung wird immer schwieriger, da die Richtlinien der DFG vorsehen, dass Jahrestagungen deutscher Fachgesellschaften nur in einem Abstand von zwei Jahren unterstützt werden können. Der VBIO regt daher an, beide Förderlinien zu erhalten, die „Zweijahresregelung“ für Jahrestagungen aber in eine „Einjahresregelung“ zu überführen.
Quelle: VBIO

Weiterlesen
24. April 2017 · News · Förderung

Moderne Pflanzen braucht die Welt

Eine Förderinitiative des Bundesforschungsministeriums bringt die "Nutzpflanzen der Zukunft" (s.a. Meldung vom 19.4.2017) auf den Weg. Das Ziel sind verbesserte Nutzpflanzen, die auch unter schwierigen Standortbedingungen zuverlässig Erträge liefern oder über optimierte Inhaltsstoffe verfügen. Das Mittel hierzu sind fortschrittliche Züchtungsmethoden, die schnelle sowie nachhaltige Erfolge ermöglichen, kostengünstig sind und zudem als besonders sicher gelten. Für die Förderinitiative stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sechs Millionen Euro für einen Zeitraum von zwei Jahren zur Verfügung. Die Initiative ist Teil der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" des BMBF.
Quelle: BMBF

Weiterlesen
19. April 2017 · News · Förderung

Neue Werkzeuge für die Pflanzenzüchtung

Mit verbesserten Genscheren wie CRISPR-Cas die Nutzpflanzen der Zukunft züchten - das steht im Fokus einer neuen Fördermaßnahme des Bundesforschungsministeriums, meldet das Portal Bioökonomie.
Quelle: Bioökonomie.de

Weiterlesen
01. März 2017 · News · Förderung

Initiative „Innovative Pflanzenzüchtung im Anbausystem“ im Überblick

Um Agrarprodukte nachhaltig zu erzeugen und den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu begegnen, bedarf es vor allem eins: Wissen. Man muss unter anderem verstehen, welche Anbaumethoden und züchterischen Innovationen bei den unterschiedlichsten Anbaubedingungen den bestmöglichen Beitrag leisten können. Hier setzt die Förderinitiative „Innovative Pflanzenzüchtung im Anbausystem“ - kurz: IPAS - an. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt dafür 13 Millionen Euro zur Verfügung, berichtet das Portal Pflanzenforschung.
Quelle: Pflanzenforschung.de

Weiterlesen
28. November 2016 · News · Förderung · Politik

Neuorientierung der Forschungsförderung für synthetische Biologie gefordert

Um die Chancen der synthetischen Biologie für den Standort Deutschland zu nutzen, soll sich die Forschungsförderung auf die breite Entwicklung neuer molekularbiologischer Bausteine und Methoden konzentrieren. Die Nutzung dieser Werkzeuge für innovative Produkte und Dienstleistungen soll nachgeschaltet sein – das fordern die Mitglieder der DECHEMA-Fachgruppe Systembiologie und Synthetische Biologie in ihrem neuen Positionspapier „Innovationsmotor Synthetische Biologie“. Wie werden aus Forschungsergebnissen in der synthetischen Biologie praktische Anwendungen? Indem man den Forschern möglichst große Freiheit für die Entwicklung von neuen Forschungswerkzeugen aus der Grundlagenforschung lässt. In der einseitigen Anwendungsorientierung der Forschungsförderung sehen die Wissenschaftler eine Hürde, die die volle Nutzung der Potenziale der synthetischen Biologie behindert. Sie rufen die Fördermittelgeber daher dazu auf, themenoffene Ausschreibungen, Graduiertenschulen und Maßnahmen zum erleichterten Austausch von Doktoranden zwischen Hochschule und Unternehmen zu unterstützen.
Quelle: Dechema

Weiterlesen
25. Juli 2016 · News · Förderung

Interdisziplinäre Veranstaltungen in den Naturwissenschaften

Auf dem Papier klingt Interdisziplinarität gut. Im Alltag ist sie jedoch häufig schwer umzusetzen. Diese Erfahrung machen auch viele Nachwuchskräfte in den Naturwissenschaften. Mit dem Programm "Begegnungszone" fördert die Joachim Herz Stiftung Veranstaltungen, die bewusst den Austausch über Fachgrenzen hinweg angehen. Damit können junge Naturwissenschaftler Arbeitsweisen und -methoden benachbarter Disziplinen kennenlernen und neue Kontakte knüpfen. Zum Beispiel bei Konferenzen, Workshops oder Doktorandenschulen. Stichtag für die Anträge ist der 16. Oktober 2016.
Quelle: Joachim Herz Stiftung

Weiterlesen
DBG · Förderung

Tagungen für ExpertInnnen

Die DBG unterstützt auf Antrag Tagungen, um die wissenschaftliche Diskussion und den Austausch der Forschenden zu fördern. Der Gesellschaft liegt vor allem daran, die Teilnahme von NachwuchsforscherInnen zu unterstützen.

Wenn Sie eine Förderung für Ihre Tagung beantragen möchten, können Sie dies beim Generalsekretär im Präsidium der DBG beantragen (zum Antrag, pdf-Datei).

DBG · Förderung

Schirmherrschaft

Seit 2009 fördert die Gesellschaft Fachtagungen durch logistische Unterstützung als Schirmherrin. Der Gesellschaft liegt vor allem daran, die Teilnahme von NachwuchsforscherInnen zu unterstützen und die direkte Kommunikation unter den WissenschaftlerInnen zu fördern.

Wenn Sie eine Förderung beantragen möchten, wenden Sie sich bitte an den Vorstand der DBG: E-Mail.

Folgende Tagungen unterstützte die DBG bislang als Schirmherrin:

Tagung

Unterstützung der DBG

30. Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen"
21.-24.2.2017, Dabringhausen

Schirmherrschaft und logistische Förderung

29. Tagung "Molecular Biology of Plants"
23. - 26.2.2016, Dabringhausen

Schirmherrschaft und logistische Förderung

28. Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen"
24.2. bis 27.2.2015, Dabringhausen

Schirmherrschaft und logistische Förderung

27. Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen",
25. - 28. Feb. 2014, Dabringhausen, Germany

Schirmherrschaft und logistische Förderung

26. Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen",
26. Feb. to 1. März 2013, Dabringhausen, Germany

Schirmherrschaft und logistische Förderung

25. Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen",
Feb. 2012, Dabringhausen, Germany

Schirmherrschaft und logistische Förderung

24. Tagung "Molekularbiologie der Pflanzen",
22. - 25. Feb. 2011, Dabringhausen, Germany

Schirmherrschaft und logistische Förderung
Siehe Tagungsbericht

23. Tagung Pflanzen-Molekularbiologie,
23. - 26. Feb. 2010,
Dabringhausen, Germany

Schirmherrschaft und logistische Förderung
Siehe Tagungsbericht

22. Tagung Pflanzen-Molekularbiologie,
17. - 20. Feb. 2009,
Dabringhausen, Germany

Schirmherrschaft und logistische Förderung

 

 

 

DBG · Förderung

Tagungen und Tagungsförderung

Die DBG ermöglicht den wissenschaftlichen Austausch der Forschenden bei ihrem internationalen Kongress "Botanikertagung", der alle zwei Jahre die ganze Bandbreite pflanzenwissenschaftlicher Themen aufgreift.

Darüber hinaus unterstützt sie auf mehrfache Weise Fachtagungen, um die wissenschaftliche Diskussion und den Austausch der Forschenden zu fördern:

15. September 2015 · News · Förderung

Eingriffe in das Genom bewerten

Neue molekulargenetische Methoden eröffnen Möglichkeiten, das Genom von Pflanzen, Tieren und Menschen gezielt zu verändern. Welche gesellschaftlichen Auswirkungen aber haben diese gezielten genetischen Modifikationen des Erbgutes? Wie können Chancen und Risiken dieser Methoden abgewogen werden? Um Fragen wie diese zu beleuchten, fördert das Bundesforschungsministerium mit bis zu 3,5 Millionen Euro Forschungsprojekte zu den ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten moderner Verfahren der Genom-Editierung und deren möglichen Anwendungen.

Quelle: http://www.bmbf.de/press/3851.php

direkt zu den Förderungsdetails

18. August 2015 · News · Förderung

Neue Initiative unterstützt Suche nach Grundprinzip des Lebens

Was ist Leben? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer neuen Förderinitiative der VolkswagenStiftung. Darin können sich Forscher, die an der Grenze zwischen den Natur- und Lebenswissenschaften arbeiten, um bis zu 1,5 Mio. Euro Förderung bewerben. Stichtag: 1. März 2016. Bei einer internationalen Konferenz zur Frage "Was ist Leben?" am 17. und 18. Dezember 2015 im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover wird die VolkswagenStiftung auch das Konzept der Initiative präsentieren und zu allen Fragen potenzieller Antragstellerinnen und Antragsteller Rede und Antwort stehen.

Quelle: VolkswagenStiftung

direkt zur Kick-Off-Veranstaltung

News · Förderung

DFG stellt „Förderatlas 2015“ vor

Wo und wie Spitzenforschung und -förderung Früchte tragen

Heute hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) die Kennzahlen zur öffentlich finanzierten Forschung in Deutschland veröffentlicht. Der „Förderatlas 2015“ mit umfassenden Zahlen, Daten und grafischen Darstellungen über Drittmittel, Forschungsprojekte und Förderprogramme wurde heute bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in Berlin vorgestellt.

mehr bei der DFG

direkt zum Förderatlas

03. August 2015 · News · Förderung

Forschung zum Schutz der Küsten

Die deutschen Küstenlandschaften sind als dichtbesiedelte Regionen ein wichtiger Lebens- und Wirtschaftsraum. Gleichzeitig finden sich an den Küsten auch hochsensible Naturräume und Ökosysteme. Die anthropogenen Einflüsse auf die empfindlichen Ökosysteme sind hier besonders stark spürbar. In den kommenden Jahren wird sich die Nutzung der Küste intensivieren und sich der Druck auf die Ökosysteme weiter erhöhen. Extreme Wetterereignisse wie Sturmfluten oder Änderungen des Meeresspiegels stellen die Küstenregionen vor zusätzliche Herausforderungen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat daher eine neue Ausschreibung für die Küstenmeerforschung an der Nord- und Ostsee lanciert. Damit soll erarbeitet werden, wie neue Konzepte und Infrastrukturen im Küstenschutz und Verkehrswasserbau angelegt sein müssen, damit sie die Menschen und ihren Wirtschaftsraum schützen und gleichzeitig die wertvollen Naturräume erhalten bleiben.

Quelle: BMBF

Details beim BMBF

22. Juli 2015 · News · Förderung

Programm „Energetische Biomassenutzung“ wird fortgesetzt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 9. Juli 2015 eine neue Bekanntmachung über die Förderung von Forschung und Entwicklung zur kosten- und energieeffizienten Nutzung von Biomasse im Strom- und Wärmemarkt „Energetische Biomassenutzung“ veröffentlicht. Damit wird das Förderprogramm fortgesetzt und an den aktuellen Stand der Energiewende angepasst. Stichtage für die Einreichung von Projektskizzen sind für 2015 und 2016 vorgesehen. Das berichtet das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ).
Quelle: DBFZ

Weiterlesen
21. Juli 2015 · News · Förderung

Zweite Phase des Datenportals „GFBio“ bewilligt

Das interdisziplinäre Verbundprojekt GFBio („German Federation for Biological Data“) kann sich auch in Zukunft über eine Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) freuen. Bis August 2018 wurde nun die zweite Phase des Projektes bewilligt. Dadurch steht der Weiterentwicklung der nationalen Dateninfrastruktur mit ihren Services und Werkzeugen nichts mehr im Weg. Für Biodiversitätsforscher erschließen sich mit GFBio neue Möglichkeiten der Datenintegration und Analyse von relevanten Sammlungs-, Genom- oder Umweltdaten.
Quelle: GFBio (engl.)

Weiterlesen
26. Juni 2015 · News · Förderung

Frisches Geld für die Pflanzenforschung

Mit den im Juni 2015 veröffentlichten Förderrichtlinien „Pflanzenzüchtungsforschung für die Bioökonomie“ und „Förderung von Innovationen zur Verbesserung der Ressourceneffizienz und der Qualität von Kulturpflanzen durch Pflanzenzüchtung“ bekräftigt die Bundesregierung ihr Ziel, die Bioökonomie voranzutreiben und stellt die große Rolle, die der Pflanzenforschung dabei zukommt heraus. Erstmals haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ihre Förderinstrumente im Bereich der Pflanzenforschung gebündelt. Die aufeinander abgestimmten Vorhaben werden rund 64 Millionen Euro bereitstellen und zielten darauf ab, sowohl Grundlagenforschung als auch angewandte Forschung voranzutreiben. Abgabeschluss ist am 22. Oktober 2015 meldet das Portal Pflanzenforschung.

Folgende Themen stehen im Fokus:

  • Funktionelle Biodiversität und ihre Potenziale für die Pflanzenzüchtung
  • Das „System Pflanze“ in seiner Umwelt (Pflanze als Meta-Organismus) – Potenziale für die Landwirtschaft
  • Prädiktive Züchtungsforschung
  • Ressourcennutzungseffizienz als Züchtungsziel
  • „Grüne“ Bioinformatik: Biostatistik & Datenmanagement als Wissensbasis für eine angewandte Nutzpflanzen­forschung

Quelle: Pflanzenforschung.de

Details beim BMBF

direkt zum BMEL (pdf)

19. Juni 2015 · News · Förderung

GWK bestimmt Haushalt für 2016

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat heute erste Haushaltsentscheidungen für das Jahr 2016 getroffen. Unter dem Titel Planungssicherheit und kontinuierlicher Aufwuchs seien demzufolge verlässliche Merkmale der gemeinsamen Forschungsförderung von Bund und Ländern. Unter dem Titel „Forschung hat Priorität“ erläutert die GWK in ihrer Pressemitteilung, wieviel Forschungsgelder an DFG, MPG oder Forschungsbauten an Hochschulen sowie in wissenschaftliche Organisationen verteilt wird.
Quelle: GWK (pdf)

Weiterlesen
16. Juni 2015 · News · Förderung

SFB Ribonukleoprotein-komplexe verlängert

Fehler bei der Befruchtung (unten) führen zu enormen Ertragsverlusten bei Mais und anderen Nutzpflanzen. Foto: Uni Regensburg

Der SFB 960 „Die Bildung von Ribosomen: Grundlagen der RNP-Biogenese und Kontrolle ihrer Funktion“ wird in den nächsten vier Jahren mit weiteren rund 10,5 Millionen Euro gefördert. In 14 Teilprojekten widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dem tieferen Verständnis der Ribosomen: Proteine und Ribonukleinsäuren bilden in lebenden Zellen zusammen eine große Anzahl makromolekularer Komplexe, den Ribonukleoproteinkomplexe (RNPs). Viele von ihnen wirken zusammen als wichtige Faktoren in einer Vielzahl biologischer Netzwerke. Fehlerhafter Zusammenbau oder Fehlfunktionen von RNPs haben oft drastische Störungen von zellulären Funktionen oder Krankheiten zur Folge. Deshalb entwickelt sich die Forschung zur Assemblierung und Regulation von RNP-Funktion zu einer zentralen Thematik der modernen Lebenswissenschaften. Sprecher ist Prof. Dr. Herbert Tschochner vom Lehrstuhl für Biochemie III der Uni Regensburg.
Quelle: Uni Regensburg

Weiterlesen
02. Juni 2015 · News · Förderung

Evaluierung des Neonicotinoid-Verbotes: EU-Kommission bittet um Projekte

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA (European Food Safety Authority) ruft im Namen der EU-Kommission nationale Behörden, Forschungsinstitute, die Industrie oder andere Interessenten dazu auf, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Wirkung der Neonicotinoide Clothianidin, Thiamethoxam und Imidacloprid auf Honigbienen, Hummeln und Wildbienen durch Kontakt mit behandelten Samen oder Granulat vorzulegen. Das meldet das Netzwerkforum zur Biodiversitätsforschung in Deutschland (NeFo) auf seiner Website Biodiversity.
Quelle: Biodiversity

Weiterlesen
27. Mai 2015 · News · Förderung

Ideen für Forschungsprojekte gesucht

Die Landwirtschaft von morgen sollte nachhaltig und gleichzeitig produktiv sein. Dafür braucht es neue Ideen. Das Bundesforschungsministerium BMBF startet einen Zukunftsprozess, um Gestaltungsmöglichkeiten für Agrarsysteme von morgen zu entdecken und später zu erforschen. Mit dem Zukunftsprozess „Agrarsysteme der Zukunft“ will das Ministerium innovative Ansätze erfassen, entwickeln und erkunden. Es lädt derzeit zu einem „Wettbewerb der Visionen“ und einem anschließenden Kreativ-Workshop ein. Teilnehmen können alle Visionäre aus Forschung, Wirtschaft, Organisationen, Politik, Verwaltung oder Medien. Machen Sie mit! Entwickeln Sie Ihre Vision von einem zukünftigen Agrarsystem und bringen Sie diese in den Wettbewerb „Agrarsysteme der Zukunft“ ein, im Idealfall in einem multidisziplinären Team. Dazu reichen Sie Sie bis zum 10. Juli 2015 eine kurze, schriftliche Beschreibung Ihres Zukunftsbildes ein.

Quelle: BMBF

direkt zur Website Agrarsysteme der Zukunft

08. Mai 2015 · News · Förderung

Nachhaltige Bioökonomie stärker im Fokus

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat am 7. Mai sein neues Programm für die Förderung von Forschung, Entwicklung und Demonstration im Bereich Nachwachsende Rohstoffe veröffentlicht. Es ist aktuell mit knapp 60 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt unterlegt und löst das seit 2008 geltende Förderprogramm gleichen Namens ab. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt erklärte hierzu: "Das neue Förderprogramm verzahnt die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe noch stärker mit der Bioökonomie-Strategie der Bundesregierung". Deutlicher als bislang berücksichtige das Förderprogramm zugleich übergeordnete Ansätze wie Nachhaltigkeit, Effizienz und gesellschaftlichen Dialog. "Wir wollen die Bioökonomie ausbauen", so Schmidt weiter, "und werden dabei die Nachhaltigkeit und die Sicherung der Ernährung beachten."

Quelle: BMEL

direkt zum Förderprogramm

21. April 2015 · News · Förderung

Rahmenforschungsprogramm für Nachhaltigkeit startet

Heute hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka das neue Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA3) der Öffentlichkeit vorgestellt. FONA ist die zentrale Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum globalen Wandel, zum nachhaltigen Wirtschaften und zu sozialökologischen Fragen. FONA3 startet nun mit den neuen Themenfeldern Zukunftsstadt, Energiewende und nachhaltiges Wirtschaften für weitere fünf Jahre. Forschungsvorhaben werden in Zukunft fächerübergreifend und stärker anwendungsorientiert ausgerichtet sein, Akteurs- und Nutzergruppen frühzeitig in die Themenfindung eingebunden werden.
Quelle: BMBF

Weiterlesen
20. April 2015 · News · Förderung

ERA-Net-Ausschreibung zur Biomassenutzung gestartet

Im Rahmen der ERA-Net-Initiative FACCE Surplus können sich europäische Forschungsverbünde mit Projekten zur Produktion von Biomasse und deren Verwertung für Lebensmittel und Industrieprodukte um Fördergelder bewerben. Antragsberechtigt sind Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Bundes- und Landeseinrichtungen aber auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU), meldet das Portal Biotechnologie. In den Projektkonsortien sollen jeweils Partner aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus mindestens drei Ländern zusammenarbeiten.
Quelle: Biotechnologie.de

Weiterlesen
30. März 2015 · News · Förderung

Allianz der Wissenschaftsorganisationen fordert Verzicht auf Kürzungen bei Horizont 2020

Die in der Allianz verbundenen deutschen Wissenschaftsorganisationen verfolgen mit Besorgnis die aktuelle Debatte zu den Finanzierungsbedingungen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), der bis Ende Juni 2015 von EU-Rat und Europäischem Parlament verabschiedet werden soll. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen – unter ihnen die Max Planck Gesellschaft (MPG) – bekräftigt ihre Auffassung, dass die Leistungsfähigkeit des europäischen Forschungsraums, der sich in einem globalen Wettbewerb befindet, durch die EFSI-Investitionsinitiative nicht geschwächt werden darf. Sie begrüßt daher alle gegenwärtigen Bemühungen, die darauf abzielen, Kürzungen des Forschungsrahmenprogramms abzuwenden, und bittet die politischen Entscheidungsträger im weiteren Verfahren, das Finanzvolumen des Forschungsrahmenprogramms nicht zu vermindern.
Quelle: MPG (pdf)

Weiterlesen
05. März 2015 · News · Förderung

Perspektive für exzellente Pflanzenforschung vermisst

In den letzten 15 Jahren hat Deutschland viel Geld in die Pflanzenforschung investiert. Das hat die Industrie gestärkt, die Wettbewerbsfähigkeit erhöht und vielen jungen Leuten eine exzellente Ausbildung verschafft. Aber reicht es aus, um noch in diesem Jahrhundert unabhängig von fossilen Rohstoffen zu werden? Diese Frage stellt sich das Portal Pflanzenforschung und berichtet u.a. über das Programm „Genomanalyse im biologischen System Pflanze“ (GABI) und dessen Nachfolgeprogramm Plant2030, das dieses Jahr ausläuft. „Es gibt momentan kein sichtlich erkennbares Konzept, wie man eigentlich weiter verfahren möchte mit der Pflanzenforschung und wie man sich langfristig positioniert“, klagt Professor Andreas Weber von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Man habe den Eindruck, dass auf Sicht gefahren werde. Weber leitet das Einzige der 44 Projekte der Exzellenzinitiative der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) das sich mit Pflanzenforschung beschäftigt. „Ein Leuchtturmprojekt allein reicht aber nicht aus, damit Deutschland auch im Jahre 2050 im Bereich Pflanzenforschung noch wettbewerbsfähig ist“, moniert Weber, der darüber hinaus Sprecher der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie der DBG ist. Das berichtende Portal mahnt in seinem Artikel nicht nur eine Fortführung, sondern auch eine Neuausrichtung und Weiterentwicklung der Förderprogramme an.
Quelle: Pflanzenforschung.de

Weiterlesen
21. November 2014 · News · Förderung

Starting Grants für junge Talente vergeben

27 hervorragende junge Forschende in der Schweiz haben einen Starting Grant des Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF) erhalten. Finanzierung und Dauer des Beitrags sowie die Beitragsbedingungen sind ähnlich wie bei den Grants des European Research Council (ERC) und sind mit denen eines "frontier research grants" des ERC vergleichbar. Das neue Förderkonzept war nötig, weil die Schweiz von Ende Februar bis Mitte September 2014 vom Forschungsprogramm Horizon 2020 und damit auch von den Beiträgen des ERC ausgeschlossen worden war. Einer der 27 nun mit dem Starting Grant des SNF geförderten ist Erb Matthias, der an der Uni Bern das Thema RNAi-controlled multitrophic processing of plant secondary metabolites untersuchen wird.
Quelle: SNF

Weiterlesen
03. Juni 2014 · News · Förderung

Keine bahnbrechenden Ergebnisse zu erwarten

Dank des heute verbreiteten Peer Review Systems, mit dem Förderanträge begutachtet werden, wären keine großen wissenschaftlichen Durchbrüche zu erwarten. Das schrieben mehr als 30 berühmte Wissenschaftler - darunter vier Nobelpreisträger - in einem Brief an das britische Magazin The Telegraph. Sie befürchten, dass durch die damit verbundene Bürokratie die Wissenschaft auch in Zukunft auf der Stelle treten wird.

Quelle: Telegraph

direkt zum Brief der Forschenden

03. Juni 2014 · News · Förderung

SSP: Rapid Evolutionary Adaptation - Potential and Constraints

Wenn sich Lebensräume verändern, müssen sich Menschen, Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen daran anpassen. Wie schnell solche Anpassungen stattfinden und welche evolutionären Prozesse dabei besonders wichtig sind wird im 2015 startenden Schwerpunktprogramm (SSP) "Rapid Evolutionary Adaptation - Potential and Constraints" untersucht, das von der Uni Hohenheim koordiniert wird (vgl. Meldung vom 31.3.2014). Nach Auskunft des Koordinators, Prof. Dr. Karl Schmid, gegenüber der DBG wird die DFG die Ausschreibung für Themenvorschläge für das neue Schwerpunktprogramm demnächst veröffentlichen. Neben dem Hohenheimer Wissenschaftler sind auch Prof. Dr. Klaus Fischer von der Universität Greifswald, Prof. Dr. Wolfgang Stephan von der Universität München, Dr. Eva Stukenbrock vom Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie und Prof. Dr. Ralph Tiedemann von der Universität Potsdam im Lenkungsgremium des Schwerpunktprogramms vertreten, wie die Uni Hohenheim heute meldet.
Quelle: Uni Hohenheim

Weiterlesen
29. April 2014 · News · Förderung

11,3 Milliarden Euro für außeruniversitäre Forschung im Jahr 2012

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen haben 2012 in Deutschland rund 11,3 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts Destatis waren das 3,3 % mehr als 2011. Gleichzeitig stieg die Zahl des in diesen Einrichtungen eingesetzten Personals für Forschung und Entwicklung in Vollzeitäquivalenten um 2,4 % auf 95.900 Personen.
Quelle: Destatis

Weiterlesen
28. März 2014 · News · Förderung

DFG verhängt Antragssperre und rügt wegen wissenschaftlichem Fehlverhalten

Mit einem einjährigen Ausschluss von der Antragsberechtigung und zwei „schriftlichen Rügen“ zieht die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) erneut Konsequenzen aus dem wissenschaftlichen Fehlverhalten von Antragstellern und Geförderten. Der Hauptausschuss der größten Forschungsförderorganisation und zentralen Selbstverwaltungsorganisation für die Wissenschaft in Deutschland beschloss jetzt in Bonn gegenüber zwei Wissenschaftlern entsprechende Maßnahmen gemäß der Verfahrensordnung zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten. Diese hatten in zwei Publikationen unrichtige Abbildung von Forschungsergebnissen teilweise gemeinsam mit anderen Autoren veröffentlicht. Gegen den für drei fehlerhafte Abbildungen verantwortlichen Wissenschaftler wurde eine Antragssperre von einem Jahr und eine schriftliche Rüge ausgesprochen. Dem für die Arbeitsgruppe verantwortlichen Wissenschaftler, aus der die beiden Publikationen mit den fehlerhaften Abbildungen hervorgegangen sind, erteilte die DFG eine schriftliche Rüge.
Quelle: DFG

Weiterlesen
18. Februar 2014 · News · Förderung

Mehr als 232 Tausend Euro Drittmittel pro Prof

Im Jahr 2011 warb eine Professorin beziehungsweise ein Professor an deutschen Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen od. Gesundheitswissenschaften) im Durchschnitt Drittmittel in Höhe von 232.300 Euro ein. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 5,7 % mehr als im Vorjahr. Die meisten Mittel für Projekte (ohne medizinische Studien) flossen an die TH Achen, die Uni Stuttgart und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT, Bereich Hochschule).
Quelle: Destatis

Weiterlesen
13. Februar 2014 · News · Förderung

Integrierte Bioraffineriekonzepte auch für den Rohstoff Algenbiomasse

Zum mittlerweile achten Mal lädt das ERA-NET Bioenergy Forscher ein, länderübergreifend im Bereich Bioenergie zu arbeiten. Die diesjährige Bekanntmachung bezieht sich auf integrierte Bioraffineriekonzepte, meldet die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. In Deutschland fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) die Beteiligung an Konsortien. Bis zum 28. April 2014 können Projektskizzen eingereicht werden, die sich darauf konzentrieren, die Wirtschaftlichkeit, Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit von Bioraffineriekonzepten durch Nutzung aller Rohstoffkomponenten zur Herstellung verschiedener Produkte zu optimieren. Die Wertschöpfung von primär auf die Energieerzeugung ausgerichteten Bioraffinerien soll durch Ausweitung der Rohstoffbasis (z.B. Algenbiomasse), Verbesserung der Substratnutzung und Verwertung von Nebenprodukten und Reststoffen gesteigert werden.
Quelle: FNR

Weiterlesen
11. Februar 2014 · News · Förderung

ERA-CAPS für molekulare Pflanzenforschung ausgeschrieben

Das European Research Area Network for Coordinating Action in Plant Sciences (ERA-CAPS) bittet zum zweiten Mal um transnationale Bewerbungen. Die Ausschreibung „Expanding the European Research Area in Molecular Plant Sciences” will Forschungsprojekte in der Grundlagenforschung fördern, meldete die DFG im Januar. Besonders Projekte zur Sicherheit von Nahrungsmitteln, über Nichtlebensmittelpflanzen, zu Anpassungen an den Klimawandel und über biotischen wie abiotischen Stress sind gewünscht. Angenommen werden aber auch andere Anträge. Der Auswahlprozess umfasst zwei Bewerbungsrunden. Die Bewerbungen zur ersten Runde müssen bis zum 14. März 2014 bei der DGF eingetroffen sein. Anträge aus Österreich nimmt die FWF an, Anträge aus der Schweiz die SNF.

Quellen: DFG

FWF

ERA-CAPS

03. Februar 2014 · News · Förderung

ERA-Net zu industrieller Biotechnologie

Das Bundeslandwirtschaftsministerium beteiligt sich an der Förderung von  länderübergreifenden Forschungsprojekten zur industriellen Biotechnologie in Europa. Ziel ist es, die industrielle Biotechnologie in Europa stärker zu etablieren, meldet das Portal Biotechnologie. Die Förderung erfolgt im Rahmen der gemeinsamen EU-Initiative ERA-Net „ERA-IB-2“. Der Aufruf konzentriert sich auf industrierelevante sowie nachhaltige Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Gefördert werden beispielsweise Projekte zur Konversion industrieller Nebenprodukte und Biomasse zu höherwertigen Produkten, zur Entwicklung innovativer und nachhaltiger Produktionsprozesse oder die Entwicklung neuer funktionaler Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen sowie innovative fermentative/biokatalytische Herstellungsverfahren für Plattformchemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen. Bis zum 31. März 2014 können Forschungseinrichtungen und Unternehmen ihre Projektskizzen einreichen.
Quelle: Biotechnologie.de

Weiterlesen
28. Januar 2014 · News · Förderung

Britische Pflanzenforscher fordern mehr Geld

In einer heute erschienen Broschüre fordert die UK Plant Sciences Federation (UKPSF) mehr finanzielle Unterstützung, damit die international anerkannten Ergebnisse der britischen Pflanzenforschung auch in Lösungen und Produkte überführt werden können. Die UKPSF, eine Gruppe in der Society of Biology, hat deshalb in einer Broschüre mit dem Titel „Current status & future challenges“ den Stand der Forschung und die künftigen Herausforderungen zusammen gestellt, berichtet die UKPSF auf ihrer Website. Sie schildert, welche Lösungen die Pflanzenwissenschaften anbieten können: Nahrungsmittelsicherheit verbessern, gesunde Nahrungsmittel produzieren, Biodiversität erhalten, natürliche Ressourcen effizient nutzen und eine grüne Bioökonomie ermöglichen.

Quelle: UKPSF

direkt zur Broschüre

 

27. Januar 2014 · News · Förderung

Bioökonomie international - zweite Ausschreibung gestartet

Mit der Förderinitiative „Bioökonomie International“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungskooperationen in der Bioökonomie. Nun ist eine zweite Ausschreibung gestartet. Zur Realisierung der Bioökonomie als bio-basiertes Wirtschaftssystem seien nicht nur nationale und europaweite Initiativen erforderlich, schreib das Portal Biotechnologie. Gebraucht werden auch weltweite Kooperationen, um die in der Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030 angestrebten Ziele zu verwirklichen. Hier setzt die BMBF-Fördermaßnahme Bioökonomie International (Bioeconomy international) an. Ziel ist es, durch modellhafte Projekte internationale Partnerschaften in Forschung und Entwicklung zu relevanten Fragestellungen im Bereich der Bioökonomie zu fördern. Quelle: Biotechnologie.de

Weiterlesen