24. Juli 2013 · Actualia · Tagungsbericht

Plant your future - Plant Science Student Conference

Junge Pflanzenwissenschaftlerinnen und Pflanzenforscher kamen vom 28. bis 31. Mai zur 9th Plant Science Student Conference (PSSC) am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie in Halle/Saale zusammen. Alle stellten erste Ergebnisse und ihre Forschung vor, wählten die besten Vorträge und Poster und genossen die Zeit zur intensiven Diskussion ihrer Themen.
Eine Tagungsnachlese von Anne Finck im Namen des Organisationskomitees der PSSC

85 Doktorandinnen und Doktoranden verschiedenster pflanzenwissenschaftlicher Institute kamen vom 28. bis 31. Mai am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie in Halle/Saale zusammen. Alle Teilnehmenden stellten während der Konferenz ihre Forschung und Ergebnisse in Talk- und Postersessions dar und hatten Gelegenheit diese zu diskutieren. In den Sessions “Metabolomics and Biochemistry“, “Genetics“, “Biology“, “Chem- and Bioinformatics“ konnte das breit gefächerte pflanzenfokussierte Themenspektrum verfolgt werden. Getreu dem Motto “Plant your future!“ nutzten die Teilnehmer die entspannte Atmosphäre während der Tagung zum regen Austausch.

Plenarthemen: von Abwehr, Metaboliten und Signalen

Nicht nur die Vorträge und Poster der Teilnehmenden gestalteten die Konferenz interessant, sondern auch die drei Gastsprecher mit ihren Plenarvorträgen:

  • Prof. Jonathan Gershenzon vom Max Planck Institut Jena sprach über Enzyme, welche in der Pflanzenabwehr von Bedeutung sind und wie diese den pflanzlichen Metabolismus verändern können.
  • Prof. Rainer Breitling von der Universität Manchester berichtete über computergestützte Interpretation von pflanzlichen Metaboliten mittels Genomsequenzierung und postgenomischen Datensätzen.
  • Von Dr. Cyril Zipfel vom Sainsbury Laboratory aus Norwich erhielten wir einen Einblick in die Regulierung von früher Rezeptor-Kinase vermittelter Immunweiterleitung.

Jury und Teilnehmende entscheiden

Auch in diesem Jahr haben wir Preise für hervorragende Vorträge und Poster der Teilnehmer vergeben. Die Preisträger ermittelten wir durch Jury- und Teilnehmerbewertungen. Dabei wurden insgesamt acht Preise vergeben: den jeweils 1. bis 3. Poster- bzw. Vortrags-Preis wurden von der Jury bestimmt und je ein Preis für das beste Poster bzw. den besten Talk ergab sich aus der Wahl der Zuschauer.

Neben dem wissenschaftlichen Teil der Konferenz besuchten wir zwei spannende Ausflüge, bei denen sich die Teilnehmer und Gastsprecher untereinander in ungezwungener Atmosphäre austauschen und kennenlernen konnten. Zum einen wurde der Botanische Garten der Stadt Halle unter fachkundlicher Führung besichtigt. Zum anderen erhielten alle Teilnehmer die Möglichkeit die größte Anatomische Sammlung Europas, die „Meckelsche Sammlung“, am Institut für Anatomie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erkunden und kennen zu lernen. Mit einer Abschiedsfeier am letzten Abend endete eine gelungene und inspirierende Konferenz am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie.

PSSC im kommenden Jahr

Das Organisationskomitee der PSSC 2013 bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlichst für die großzügige finanzielle Unterstützung der Deutschen Botanischen Gesellschaft, welche einen großen Anteil an der erfolgreichen Durchführung hatte. Mit Vorfreude erwartet das Team die PSSC 2014, welche im folgenden Jahr turnusgemäß wieder am Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben ausgerichtet werden wird.

Halle/Salle, im Juli 2013, Anne Finck vom Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie


Zum neunten Mal trafen sich Studierende aus allen Teilen Deutschlands um ihre Ergebnisse zu diskutieren. Foto: Dinesh Durvas Chandrasekaran