04. November 2010 · Actualia · Tagungsbericht

19. Internationales Symposium "Biodiversität und Evolutionsbiologie"

125 Teilnehmer stellten auf der 19. Tagung "Biodiversität und Evolutionsbiologie" ihre jüngsten Forschungsergebnisse vor. Die aus 15 Ländern angereisten Forschenden diskutierten über mehr als 100 Vorträge und Poster. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren Polyploidie, Genomevolution, Klima & Evolution, ergänzt durch kleine Symposien etwa über invasive Pflanzen oder Pflanzen mit ungeschlechtlicher Fortpflanzung. Eine Tagungsnachlese der Zusammenkunft in Wien von Professor Dr. Dirk Albach

Vom 16.-19. September fand in Wien das 19. Internationale Symposium "Biodiversität und Evolutionsbiologie" statt. Unter diesem Namen tagt die Sektion „Biodiversität und Evolutionsbiologie“ der DBG regelmäßig und gibt allen Interessierten die Möglichkeit neueste Entwicklungen zu präsentieren und zu diskutieren. Die Veranstaltung organisierten dieses Jahr Dr. Josef Greimler (Wien) und Prof. Dirk Albach (Oldenburg). 125 Teilnehmer aus 13 Ländern folgten der Einladung, hörten 53 Vorträge und sahen 56 Poster. Fast die Hälfte der Teilnehmer waren Nachwuchsforscher.

Polyploidie, Genomevolution, Klima & Evolution

Eingeleitet wurde das wissenschaftliche Programm durch einen Überblick von Prof. Thomas Borsch (Berlin), der die Entwicklungen der Systematik in Bezug auf die Seerosen vortrug. Die thematischen Schwerpunkte der Vorträge waren Polyploidie, Genom-Evolution sowie Evolution & Klima. Letzteres wurde eingeleitet durch einen Vortrag von Prof. Georg Grabherr (Wien), der die Bedeutung der Klimaveränderung für die alpine Flora darstellte. In kleineren Symposien ging es um die Biologie invasiver Pflanzen, apomiktische Pflanzen, Palynologie, Infloreszenz-Bildung, Morphologie und Funktion der Blüte sowie Bryophyten. Die Vielfalt des Programmes eröffnete viele anregende Diskussionen, insbesondere in den Mittags- und Kaffeepausen.

Neue Stellvertreterin

Auf der Sektionstagung standen dieses Jahr wieder Vorstandswahlen an, bei denen Prof. Dirk Albach (Univ. Oldenburg) als Vorsitzender und Dr. Jochen Heinrichs (Univ. Göttingen) wiedergewählt wurden. Zweite Stellvertreterin wurde in der Nachfolge von Prof. Robbert Gradstein (Univ. Göttingen) nun Juniorprofessorin Alexandra Müllner (Univ. Frankfurt).

Kommende Tagung

Die Tagung klang nach einigen Mühen und Umwegen wegen einer großen Demonstration in der Wiener Innenstadt gemütlich bei einem Heurigen im Stadtteil Grinzing aus. Schon bald wird sich ein Großteil der Teilnehmer wieder treffen, da die Sektion Mitorganisator der Biosyst-Tagung 2011 in Berlin ist. Wir danken der Deutschen Botanischen Gesellschaft für die finanzielle Unterstützung!

Oldenburg, im November 2010, Professor Dr. Dirk Albach, Sprecher der Sektion Biodiversität & Evolution der DBG