Actualia der DBG
16. Mai 2017 · Actualia · Tagungsbericht

Mitteldeutsche Pflanzenphysiologie-Tagung

Junge Pflanzenphysiologinnen und –physiologen nutzten das Treffen, um ihre Ergebnisse erstmals einem großen Kreis außerhalb der eigenen Arbeitsgruppe vorzustellen. Foto: Udo Johannigmeier

Bereits zum 15. Mal kamen die mitteldeutschen Forscherinnen und Forscher der Pflanzenphysiologie zur diesjährigen Tagung zusammen. In Wittenberg tauschten sich die Arbeitsgruppen der Universitäten Jena, Dresden, Halle und Leipzig über jüngste Ergebnisse des wissenschaftlichen Nachwuchses aus, der diese in einem geschützten Rahmen präsentieren und intensiv diskutieren konnte. In ihrer Tagungsnachlese geben die Arbeitsgruppenleiter Prof. Dr. Ralf Bernd Klösgen und Prof. Dr. Klaus Humbeck einen Überblick über die Titel und Themen der Referentinnen und Referenten.

Weiterlesen
08. Mai 2017 · Actualia · Tagungsbericht

30. Molekularbiologie der Pflanzen in Dabringhausen

Die Teilnehmenden der Jubiläumstagung waren aus mehr als vier Ländern zusammengekommen. Foto: Nicole Linka

Mehr als 150 Teilnehmende diskutierten vier Tage lang über aktuelle Forschung in pflanzlicher Molekularbiologie. Sie waren im traditionellen Ambiente des Hotels „Maria in der Aue“ in Dabringhausen zusammengekommen, wo die 30. Tagung „Molekularbiologie der Pflanzen“ der Sektion für Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft vom 21. bis 24. Februar 2017 stattfand. Die Organisatoren der Jubiläumszusammenkunft, Andreas Weber, Marion Eisenhut und Nicole Linka, schildern in ihrer Tagungsnachlese die herausragenden Vorträge und welche Proteine, Enzymreaktionen und Interaktionen zwischen verschiedenen Organismenreichen die Vortragenden mit molekularbiologischen Methoden untersuchen und welche der Beiträge mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Weiterlesen
11. April 2017 · Actualia · Nachwuchsförderung

Einladung: Eduard Strasburger Workshop

Im Sommer diskutieren Nachwuchsforscherinnen und -forscher die Themen Kommunikation und Konflikt, die durch zwei Genome in einer Zelle entstehen. Dazu findet am 30. August und 1. September 2017 in Bremen der dritte Eduard-Strasburger Workshop mit dem Titel Two genomes in one cell - communication and conflict statt. Der von der DBG geförderte Workshop dient dem Austausch der Nachwuchskräfte, bringt sie mit etablierten Forschenden zusammen und ermöglicht ihnen in einem geschützten Rahmen ihre wissenschaftlichen Kenntnisse zu diskutieren, zu vertiefen und ihr Netzwerk auszubauen. Anmeldeschluss für das begehrte Format, das von jungen Wissenschatlern der Universitäten Bremen und Oldenburg (Dr. Dawit Girma Tekleyohans, M.Sc. Thomas Nakel, M.Sc. Niklas Buhk) organisiert wird, ist der 31. Juli 2017.

> Einladung und Thema (pdf-Datei)

> Anmeldung (pdf-Datei)

> Details bald auf der Workshop-Website

Weiterlesen
13. Februar 2017 · Actualia · DBG · Nachwuchsförderung

Kostenzuschuss für die Botanikertagung

Die DBG vergibt auch dieses Jahr wieder Zuschüsse für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mit einem Vortrag oder einem Poster an der Botanikertagung teilnehmen. Sie ist Studierenden sowie nicht voll vergüteten jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vorbehalten, die Mitglied der DBG sind.

Details und Antragsformular im Intranet der DBG

> erst Mitglied werden

12. Februar 2017 · Actualia · Ausschreibung · Nachwuchsförderung

Eduard Strasburger-Workshop

Von Nachwuchswissenschaftlern für Nachwuchswissenschaftler

Wenn Sie Postdoc oder Doktorand sind, eine Idee für einen Workshop über eine aktuelle pflanzenwissenschaftliche Thematik mit interdisziplinären Ansätzen haben und eine Plattform für einen lebendigen Austausch von Doktoranden untereinander veranstalten möchten, schicken Sie Ihr Konzept bitte an den Vorstand der DBG, der Ihre Veranstaltung im Rahmen eines Eduard Strasburger-Workshops mit bis zu 5.000 € unterstützt. Bitte wenden Sie sich jederzeit an den Präsidenten der DBG. Der zweite Eduard Strasburger-Workshop fand im September 2016 in München statt und hatte den Titel "Phylogenomics - The next generation of evolutionary botany". In ihrer Tagungsnachlese thematisieren die Organisatorinnen Susann Wicke und Dörte Harpke nicht nur die Tagungsschwerpunkte sondern auch die Sorgen der Nachwuchskräfte.

Details im aktuellen Ausschreibungstext (pdf)

Download
22. Dezember 2016 · Actualia · Veranstaltung

Invitation: Botanikertagung

Dear Colleagues,

the Botanikertagung is an International Conference on Plant Sciences that will next be held in Kiel, Germany, 2017 from September 17 to 21. It is organized by the Christian-Albrechts-University and our German Society for Plant Sciences (Deutsche Botanische Gesellschaft, DBG). For the first time Danish colleagues participate in the organization of the conference. Multiple stimuli brought up by a Scandinavien perspective are expected.
The Botanikertagung is a biannual conference that brings together world leading experts and early-career scientists from a wide range of disciplines in plant biology. In 2017, the Botanikertagung addresses various facets of plant research under the title “Plant Research in a Changing World”.
The conference comprises four days of exciting presentations, including keynote lectures, poster sessions and workshops. An evening lecture open to the public will address the suitability of our crop plants for feeding the increasing world population.
It is a great opportunity for the DBG to host this conference. We wish to promote the exchange of knowledge and expertise in the fields of biodiversity and ecosystems, interactions with the environment, evolution, cell biology, organization and expression of genomes, photosynthesis, algae, growth and development as well as biotechnology. Moreover, research on crop plants will be presented from a diachronic perspective. Take your chance to be part of this large plant science conference and to share your ideas and enjoy the fresh air at the seaside with us.

We hope to see you in Kiel!

Karin Krupinska
Chair of the conference

Weiterlesen
13. Dezember 2016 · Actualia · DBG

Biowissenschaftler besorgt über Auswirkungen des Gentechnikgesetzes

Unter dem Titel „Biowissenschaftler zur Debatte um die Änderung des Gentechnikgesetzes“, hat der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO) gemeinsam mit wissenschaftlichen Fachgesellschaften wie unserer Deutschen Botanischen Gesellschaft sowie der Molekularbiologie und Biotechnologie ein Statement veröffentlicht. Die nun vorgeschlagenen Änderungen des Gentechnikgesetzes sollen der Umsetzung der europäischen Opt-out-Richtlinie in Deutschland dienen. In ihrem Statement bringen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem ihre Sorge über die wenig rational geführte Debatte zum Ausdruck, erläutern die Signalwirkung der Entscheidung und weisen auf die im Vergleich zu anderen Branchen unverhältnismäßige Benachteiligung der modernen Pflanzenforschung hin.

Kurzform in der Pressemitteilung beim VBIO

zum vollständigen Text des Statements (gemeinsam mit sieben Fach- und Dachgesellschaften, pdf-Datei)

Download
18. November 2016 · Actualia · Tagungsbericht

Postgraduierten Workshop der Sektion Pflanzliche Naturstoffe

Die Teilnehmenden des Workshops stellten sich auf der Meisdorfer Schlossterrasse zum Gruppenfoto. Foto: Petersen

Zum Sektionstreffen im September kamen fast 50 Nachwuchsforscher und die Sprecher der Sektion aus beinahe 20 verschiedenen Instituten ins Maisdorfer Schloß in Sachsen-Anhalt. Sie diskutierten die jüngsten Forschungsergebnisse über pflanzliche Inhaltsstoffe, biochemische Stoffwechselwege, einzelne enzymatische Reaktionen sowie Metabolomics und tauchten sowohl in die Grundlagen- als auch in die angewandte Forschung ein. Organisator PD Dr. Hans-Peter Mock schildert in seiner englischen Tagungsnachlese nicht nur die weiteren Themen sondern berichtet auch was die Nachwuchskräfte während des Workshops und in den Diskussionen erfuhren.

Weiterlesen
02. November 2016 · Actualia · Tagungsbericht

2. Eduard Strasburger-Workshop thematisiert Phylogenomics

Gut gelaunt und diskussionsfreudig waren Studierende, Promovierende, Postdoktoranden/-innen und Professoren/-innen aus dem europäischen In- und Ausland vor dem Botanischen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München zusammen gekommen. Foto: Prof. Jens Rohwer, Universität Hamburg

Vom 9. bis zum 11. September 2016 tauschten sich mehr als 50 wissenschaftliche Nachwuchskräfte und etablierte Forschende über die Anwendung von Hochdurchsatztechnologien in der pflanzlichen Systematik- und Evolutionsforschung aus. Die Teilnehmenden am Workshop der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) waren nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus der Schweiz, Großbritannien, dem Iran und sogar Neuseeland angereist. Die Workshop-Nachlese der Organisatorinnen Susann Wicke und Dörte Harpke schildert nicht nur die Tagungsschwerpunkte sondern thematisiert auch die Sorgen der Nachwuchskräfte.

Weiterlesen
06. Oktober 2016 · Actualia · Tagungsbericht

Internationale Summer School: Sequenzierung, Bioinformatik und Phylogenie

Zu den Vorträgen und Workshops fanden sich die Teilnehmenden in der Turnhalle des Leistungszentrums Herzogenhorn zusammen. Foto: BFSS 2016

Mehr als 60 junge Sequenzforscher und Phylogenetiker kamen vom 13. bis 16. September 2016 im Hochschwarzwald zusammen. Nach dem Motto "To see the (Black) Forest for the trees: Black Forest Summer School 2016 on NGS data for phylogenetics” erfuhren und diskutierten sie, wie existierende Bioinformatik-Tools die tägliche Laborroutine bei Sequenzierungsaufgaben unterstützen können, welche Stolpersteine es gibt und was die Arbeit erleichtern kann. Organisator Professor Dr. Stefan Rensing von der Uni Marburg berichtet über die von der DBG geförderte Summer School und stellt die ausgezeichneten Poster wie Vorträge vor.

Weiterlesen
21. September 2016 · Actualia · Tagungsbericht

Plant Science Student Conference 2016

Mehr als 50 Nachwuchskräfte kamen im Juli zur 12. PSSC in Gatersleben zusammen und stellten ihre Forschungsergebnisse zur Diskussion. Foto: Alejandro Aguirre Araya

Zur 12. Plant Science Student Conference (PSSC) trafen sich angehende Forscherinnen und Forscher vier Tage lang am Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben. Nach Vorträgen etablierter Forscherinnen und Forscher präsentierten die Nachwuchskräfte ihre Ergebnisse in freundschaftlicher und inspirierender Atmosphäre. Der Tagungsbericht von Markus Meier, Alejandro Aguirre Araya und Till Arvid Diehn nennt die Themen der Plenarredner und schildert das begleitende Programm, welches den Ideenaustausch und das Netzwerken beflügelte.

Weiterlesen
20. September 2016 · Actualia · DBG

Präsident der DBG im neuen Präsidium des VBIO

Professor Karl-Josef Dietz, amtierender Präsident der DBG, ist eines der neuen Präsidiumsmitglieder im Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. (VBIO). Sprecherin der dort organsierten Fachgesellschaften wird weiterhin Professorin Dr. Felicitas Pfeifer sein, die in der turnusgemäßen Wahl am 16. September im Amt bestätigt wurde. Wiedergewählt wurde auch der Präsident des VBIO, der Pflanzenforscher Professor Dr. Bernd Müller-Röber. Die Agenda der diesjährigen Bundesdelegiertenkonferenz des VBIO war gut gefüllt: Neben Kurzberichten zu Aktivitäten und Finanzen standen jedoch der Abschluss der Satzungsreform sowie ein Ausblick auf das "Jubiläumsjahr" 2017 im Mittelpunkt, in dem der VBIO zehn Jahre bestehen wird.
Weitere Details nennt der VBIO, in dem auch die DBG vertreten ist.

Weiterlesen
19. September 2016 · Actualia · Tagungsbericht

Photosynthetischer Elektronen- und Protonentransport in Pflanzen und Algen

Mehr als 50 Teilnehmende kamen zusammen, um sich über die jüngsten Forschungsergebnisse der Photosyntheseforschung auszutauschen. Das vor dem internationalen Photosynthesekongress stattgefundene Satellitenmeeting ließ alle Teilnehmenden zu Wort kommen und bot zahlreiche Möglichkeiten die Themen der Tagung zu diskutieren.
Ein Tagungsbericht von Dr. Anja Krieger-Liszkay (Université Paris-Saclay).

Weiterlesen
14. September 2016 · Actualia · DBG

Genome Editing: pragmatischer Umgang befürwortet

Unter dem Titel „Genome Editing bei Pflanzen: Vorschlag für einen pragmatischen Umgang im aktuellen Rechtsrahmen“, hat der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO) gemeinsam mit Mitgliedsgesellschaften wie unserer Deutschen Botanischen Gesellschaft sowie aus den Bereichen Molekularbiologie und Biotechnologie ein Impulspapier (pdf-Datei) vorgelegt. Durch bestimmte Verfahren entstandene Pflanzenlinien, die keine Transgene enthalten und sich nicht von Linien unterscheiden, die durch herkömmliche Verfahren der Mutagenese bzw. durch in der Natur vorkommende Mutationen entstanden sind, fallen nach Ansicht des Biologenverbandes nicht unter § 3.3 des geltenden Gentechnikgesetzes. Mit den neuen Verfahren von Gen-Editierung, zu deren Werkzeugen neben TALEN, Zinkfingernukleasen und ODM auch das CRISPR-Cas9-System gehört, kann das Erbgut von Organismen punktgenau und mit hoher Präzision verändert werden. Diese Veränderungen lassen sich dabei mitunter nicht von jenen unterscheiden, die in der Natur vorkommen oder mit Hilfe konventioneller Methoden erzeugt werden. Zwei der drei Gruppen von Genome Editing-Verfahren würden gemäß der vom VBIO vorgeschlagenen Interpretation nicht unter die Begriffsbestimmung nach § 3.3 des geltenden Gentechnikgesetzes fallen.

Ganzes Impulspapier lesen (pdf-Datei)

Download
29. April 2016 · Actualia · Tagungsbericht

Mitteldeutsche Pflanzenphysiologie-Tagung – Eine Plattform für Nachwuchsforscher

Mehr als 50 Nachwuchskräfte diskutierten über jüngste Forschungsergebnisse. Foto: Elisabeth Hommel (zum Vergrößern bitte anklicken)

Am 1. und 2. April 2016 fand zum 14. Mal die Mitteldeutsche Pflanzenphysiologie-Tagung statt. Dabei trafen sich Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher von elf Arbeitsgruppen aus Halle, Leipzig, Jena und Dresden, um ihre Forschungsthemen in Jena vorzustellen, in angenehmer Atmosphäre durchzudiskutieren und sich zu vernetzen.
Eine Tagungsnachlese von Elisabeth Hommel, AG Severin Sasso (Jena)

Weiterlesen
DBG Update
22. Mai 2017 · DBG · Newsletter

Newsletter Nr. 30

Wie Blütenpflanzen die Reproduktion starten, welche Konflikttheorie nun widerlegt ist und warum Algen nach Musikern benannt wurden sind Thema unserer Forschungsnachrichten. Darin finden Sie auch die frisch geförderten Großprojekte der DFG, die mit ERC-Grants bedachten Köpfe sowie eine Nachlese zum March for Science.

Die DBG macht auf das erweiterte Programm der internationalen Botanikertagung aufmerksam, zu dem sich mehr und mehr renommierte Forschende anmelden. Zwei Tagungsnachlesen betrachten die Zusammenkünfte junger und etablierter, physiologisch und molekularbiologisch arbeitender Pflanzenwissenschaftlerinnen und - wissenschaftler.

zum 30. Newsletter: LogIn

Weiterlesen
31. März 2017 · DBG · Newsletter

Newsletter Nr. 29

Die Forschungs-News geben Einblick in die Regulation des Blühzeitpunktes im Frühling, die Evolution des Fruchtknotens und was Bestäuber mit Züchtern gemein haben. Außerdem stellen wir eine neue Fachzeitschrift sowie einen Service zur Archivierung von Forschungsdaten vor.
Die DBG informiert, wie sie die Teilnahme des Nachwuchses an der Botanikertagung erleichtert und macht auf zahlreiche Symposien, Tagungen und Trainings aufmerksam, bei denen sie ebenfalls die Teilhabe von Nachwuchskräften fördert. Ferner ermuntert sie ihre Mitglieder an zwei Outreach-Veranstaltungen teilzunehmen und freut sich bereits auf den persönlichen Austausch mit Ihnen bei der Botanikertagung im September mit Seebriese und Schiffsturn.

zum 29. Newsletter (im Intranet)

Weiterlesen
28. Februar 2017

VBIO-Rundbrief

Der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. (VBIO) berichtet über sein politisches Wirken bzgl. Statement zum Gentechnikgesetz (gemeinsam mit unserer Gesellschaft u.a.), der Novelle des Naturschutzgesetzes sowie sein Kommentar zum Gesetzentwurf des BMUB über Invasiven Arten (dort begrüßt er Positives und macht auf die noch vorhandenen Schwachstellen aufmerksa, siehe Seite 2). Der Dachverband blickt außerdem kurz vor seinem 10jährigen Geburtstag knapp auf das bereits erreichte zurück. Berichte aus den VBIO-Landesverbänden und anderen wissenschaftlichen Fachgesellschaften, sowie Ausschreibungen und Veranstaltungshinweise sind ebenfalls wieder genannt.

Zum Download bitte ins Intranet einloggen:

Weiterlesen
03. Februar 2017 · DBG · Newsletter

Newsletter Nr. 28

In der Forschungsrubrik: Widerlegung einer viele Jahre geltenden Annahme über Venusfliegenfallen, vielfacher und Millionen Jahre alter Gentransfer zwischen höheren Pflanzen, sowie fossile Pflanzenstrukturen, die sich noch bewegen können. Außerdem Tipps für den Zugriff auf Veröffentlichungen, die sonst hinter einer Zugangssperre liegen, und zwei Initiativen, zu denen sich Forschende und Wissenschaftsfreunde weltweit zusammenschließen, um Zeichen zu setzen.

Diesmal bietet die DBG ihren Mitgliedern auf allen Stufen der Karriereleiter exklusive Angebote: Für Nachwuchskräfte, Master-Studierende, DoktorandInnen, PostDocs und etablierte Forschende. Die Botanikertagung im September lockt mit Seebriese, Schiffstörn sowie der Bekanntgabe der Plenarvorträge und Sessions-Chairs.

zum 28. Newsletter: login

Weiterlesen
30. November 2014 · DBG · Newsletter

Newsletter Nr. 27

Gleich zwei Nachrichten handeln davon, wie Pflanzenforscher mit modernen Methoden die Vergangenheit enträtseln. Lesen Sie außerdem, warum eine Pflanze als Bombendetektor von sich Reden macht, welcher derzeit in den USA forschende Pflanzenwissenschaftler nach Deutschland zurückgewünscht wird und wie abgedunkelte Wurzeln Licht registrieren.

Die Zusammenkunft der DBG-Mitglieder mit Pflanzenforschern aus der ganzen Welt zur Botanikertagung im September 2017 wirft ihre Schatten voraus. Mitglieder erhalten erste Informationen, bevor die Tagungswebsite im Dezember offiziell ihre Pforten öffnet. Außerdem möchte die Gesellschaft herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und  -wissenschaftler mit Preisen auszeichnen, um deren Karriere zu befeuern. Tagungsberichte, Nachrichten aus den Sektionen inklusive einer Einladung sowie der Terminkalender runden den Newsletter ab.

zum Newsletter für Mitglieder im Intranet

Weiterlesen
Wochen-Chronik
22. Mai 2017 · News · Veranstaltung

Ökophysiologie des Wurzelraumes

Zur 27. Wissenschaftlichen Arbeitstagung „Ökophysiologie des Wurzelraumes“ treffen sich die Expertinnen und Experten am 16. und 17. August 2017 im sächsischen Freiberg. Thematisiert werden Morphologie, Physiologie, Biochemie/Stoffaufnahme der Wurzeln, Pflanzen-Mikroben-Interaktionen, Rhizosphärenprozesse und ihre Beeinflussbarkeit, Funktion und Zusammensetzung wurzelbürtiger Kohlenstoff- und Stickstoff-Verbindungen, Stoffumsetzung und -festlegung im Wurzelraum, Stoffumsetzung sowie -Flüsse in Ökosystemen. Details der von Prof. Dr. Wolfgang Merbach organisierten Zusammenkunft entnehmen Sie bitte dem Circular.
Details: Circular.pdf

Download
22. Mai 2017 · News · Ausschreibung

Her mit den besten Videos über Wissenschaft

Für den Wettbewerb Fast Forward Science sucht die Initiative Wissenschaft im Dialog Webvideos zu aktueller Forschung und Wissenschaft: die unterhaltsamsten Geschichten aus dem Labor, die kreativste Erklärung zukunftsweisender Forschungsergebnisse oder den emotionalsten Videotagebucheintrag eines Althistorikers. Thema und Genre können frei gewählt werden. Bei dem mit insgesamt 21.000 Euro dotierten Webvideo-Wettbewerb können Forscher, Schüler, wissenschaftsinteressierte Bürger, eingefleischte Webvideomacher oder Kommunikationsprofis bis zum 31. Juli 2017 Videos zu aktuellen Forschungsthemen aus allen Disziplinen einreichen. Die Herausforderung: Sie sollen zugleich unterhaltend, wissenschaftlich fundiert und verständlich sein.
Quelle: Fast Forward Science

Weiterlesen
22. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Fitnesskur für Reis

Viele wichtige Eigenschaften von Nutzpflanzen werden komplex reguliert und sind daher züchterisch nicht leicht zu optimieren. Die Aufklärung der Genfunktionen und der dazugehörigen Regulationsmechanismen sind somit ein Schlüssel zur Verbesserung von Nahrungspflanzen. Das Portal Pflanzenforschung stellt zwei Arbeiten zur Optimierung von Reis vor, die in den Fachjournalen Molecular Plant und Proceedings of the National Academy of Sciences erschienen sind.
Quelle: Pflanzenforschung.de

Weiterlesen
21. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

Die Myrte ist nicht nur ein schönes Fotomotiv, der Naturstoff kann sogar Krebszellen bekämpfen. Foto: Anne Günther, FSU

Wie der Wirkstoff der Myrte-Pflanze Krebs aufhält, haben Pharmazeuten der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) herausgefunden. Bisher wussten die Forschenden, dass der Wirkstoff Myrtucommulon der unscheinbaren Pflanze aus dem Mittelmeerraum die Mitochondrien einer Krebszelle attackiert. Da sich Tumorzellen sehr schnell verbreiten, sind sie auf die Energie dieser „Zellkraftwerke“ besonders angewiesen. Liegt eine Störung vor, gerät das Krebswachstum ins Stocken. Gemeinsam mit Kollegen von der Universität Saarbrücken und des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben die Experten der Universität Jena nun herausgefunden, wo der Wirkstoff genau andockt. Demnach betrifft es das Hitzeschockprotein Hsp60, das zu den sogenannten Chaperon-Proteinen gehört. Benannt ist es nach dem französischen Wort für „Anstandsdame“ – ein Hinweis auf die Funktion von Hsp60. Diese besonderen Chaperone schützen bestimmte Proteine der Mitochondrien und verhindern so deren Inaktivierung durch Zellstress. Schaltet man sie aus, kann das ganze Zellkraftwerk lahmgelegt werden. Über ihre Arbeit berichten die Forschenden in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals Cell Chemical Biology.
Quelle: FSU

Weiterlesen
19. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen

Bisher galt Eisen als wichtiger Nährstoff für Algen und den Stickstoffkreislauf in den Ozeanen. Nun haben Forschende des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und der britischen Universität Southampton herausgefunden, dass marine Mikroorganismen, wie Bakterien, für die Verarbeitung von Phosphor ebenfalls Eisen benötigen. Die Ergebnisse der Studie sind in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht und erweitern das Verständnis um die Nährstoffkreisläufe der Meere.
Quelle: GEOMAR

Weiterlesen
19. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Parasit beeinflusst Wurzelform des Wirtes

Parasitäre Pflanzen einer in Ostasien beheimaten Orobanchaceae-Art sind in der Lage das pflanzliche Hormon Cytokinin auf ihre Wirte zu übertragen und dessen Wurzelmorphologie zu beeinflussen. Diese Parasiten entziehen ihren Wirtspflanzen also nicht nur Wasser und Nährstoffe. Die untersuchten Parasiten der Art Phtheirospermum japonicum bedienen sich damit der universellen „Sprache“ der Phytohormone, schreiben die Forschenden im Fachjournal Proceedings of the National Academy of Sciences. Wie das Portal Pflanzenforschung berichtet, könnte ein besseres Verständnis dieses Signalaustauschs zukünftig dabei helfen, wirtschaftlich bedeutende Pflanzen gezielt vor Parasiten zu schützen.
Quelle: Pflanzenforschung.de

Weiterlesen
18. Mai 2017 · News · Köpfe und Karrieren

ERC Advanced Grant für Pflanzenforscher

Pflanzenwissenschaftler Professor Dr. Cris Kuhlemeier. Foto: Marja Timmermans

Eine Förderung des European Research Councils (ERC) in Höhe von rund zweieinhalb Millionen Franken erhält der Pflanzenwissenschaftler Cris Kuhlemeier von der Uni Bern. Mit der EU-Förderung für bereits etablierte Forschende will Kuhlemeier die Artbildung bei Petunien analysieren. Die bisher bekannte Blütenvielfalt beruht größtenteils auf der Anpassung von Blüten an ihre diversen Bestäuber. Unterschiedliche wilde Petunienarten sind an Bienen-, nachtaktive Motten- oder Kolibribestäubung angepasst. Jede dieser Petunien hat Blüten mit einer anderen Form, Farbe und Duft, um den Präferenzen ihrer jeweiligen Bestäuber zu entsprechen. Die Gruppe um Cris Kuhlemeier am Institut für Pflanzenwissenschaften untersucht, welche genetischen Veränderungen diese Unterschiede zwischen den Arten verursachen. Das ERC-Projekt setzt bei der mottenbestäubten Petunienart an, um mit Hilfe des neuen CRISPR/CAS9-Genomeditierungssystems die Artbildungsgene so zu verändern, dass sich die Farbe, der Duft und die Form der Blüten verändern und somit eine Pflanze entsteht, deren Blüten denen der bienen- oder vogelbestäubten Art ähneln. Anschließend sollen Bestäuberversuche zeigen, ob Bestäuber den Unterschied zwischen künstlichen und natürlichen Arten erkennen. Diese Art von Versuch ist erstmalig, denn „große Mutationen“ galten bisher nach Darwin als unmöglich.
Quelle: Uni Bern

Weiterlesen
18. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Transposons zum Testen von Genfunktionen

Forschende haben mit Hilfe eines Transposons, eines springenden DNA-Abschnittes, die Funktion des Gens dek38 entschlüsselt. Es kodiert das hochkonservierte Co-Chaperon TTI2, also ein Protein, das anderen bei der korrekten Faltung hilft. Gemeinsam mit zwei anderen Co-Chaperonen, TTI1 und TEL2, bildet es den TTT-Komplex, der die Reparatur von DNA-Schäden reguliert. Der Einsatz von Transposons bei der Gen-Funktionsanalyse ist für Labore interessant, die den Aufwand der Genom Editierung nicht bewerkstelligen können, schreiben die Forschenden im Fachjournal Proceedings of the National Academy of Sciences. Das Portal Pflanzenforschung stellt die Studie vor.
Quelle: Pflanzenforschung.de

Weiterlesen
18. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Wie Riffbarsche Algen und Korallen unterstützen

Rotmeer-Preussenfisch in einer Koralle der Gattung Stylophora. Foto: Nur Garcia, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Viele Steinkorallen leben in enger Gemeinschaft mit verschiedenen Arten von Riffbarschen. Riffökologen haben diese Symbiose jetzt genauer untersucht und einen bisher unbekannten Vorteil für die Korallen entdeckt: die Fische unterstützen die Algen bei der Photosynthese. Dadurch produzieren die Algen energiereiche Zucker, die wiederum den Korallen zu Gute kommen und deren Wachstum fördern. Mit seinem Fächeln sorgt der Riffbarsch für eine bessere Wasserzirkulation sowie den Zu- und Abtransport von Sauerstoff. Die Studie der Forschenden des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) in Bremen ist im Journal of Experimental Biology erschienen und wurde vom Nature Magazin in seinen Forschungshighlights aufgegriffen.
Quelle: ZMT

Weiterlesen
18. Mai 2017 · News · Forschungsergebnis

Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht

Der Anbau von Pflanzen und das Speichern des von ihnen aus der Atmosphäre aufgenommenen Kohlendioxids ist kein brauchbares Mittel zur Stabilisierung unseres Klimas, wenn fossile Brennstoffe einfach unvermindert weiter verfeuert werden. Die Plantagen müssten im Fall eines solchen Versagens der Emissionsreduktion so groß sein, dass ihre Fläche entweder den Großteil der natürlichen Ökosysteme oder aber viele für die Nahrungsproduktion benötigte Felder und Äcker verschlingen würde. Sehr wohl aber kann der Anbau von Biomasse auf gut ausgesuchten Flächen und mit verstärkter Bewässerung oder Düngung eine Klimapolitik unterstützen, die zugleich den Ausstoß von Treibhausgasen rasch und drastisch verringert. Das haben Forschende vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in einer Studie im Fachmagazin Journal der American Geophysical Union publiziert.
Quelle: PIK

Weiterlesen
17. Mai 2017 · News · Veranstaltung

Das Wunderwerk Pflanze neu entdecken

Am 18. Mai 2017 ist Fascination of Plants Day, eine von der EPSO initiierte Veranstaltung, in der Menschen auf der ganzen Welt ihre Begeisterung für Pflanzen teilen. Sie hat das Ziel, die große Bedeutung der Pflanzenwissenschaften darzustellen (siehe auch Initiativen Deutschland, Schweiz und Österreich). Schirmherren des deutschen Aktionstages sind Bundesministerin Wanka und Bundesminister Schmidt, meldet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).
Quelle: BMBF

Weiterlesen
17. Mai 2017 · News · Forscheralltag · Politik

Status Quo: Promovierende und Promovierte in Deutschland

Nachwuchswissenschaftler tragen entscheidend zum wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Erkenntnisgewinn und zur Innovation bei, meldet der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. (VBIO). Zugleich sei wissenschaftlicher Nachwuchs eine Voraussetzung, um den zukünftigen Bedarf an hoch qualifizierten Arbeitskräften in der modernen Wissensgesellschaft abdecken zu können. Das schreibt die unabhängige Expertenkommission in ihrem "Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017, Statistische Daten und Forschungsbefunde zu Promovierenden und Promovierten in Deutschland" (Bundestag Drucksache 18/12310 und Bericht hier als pdf-Datei). Gleichzeitig wird vom wissenschaftlichen Nachwuchs viel verlangt: herausragende Arbeit bei geringer Planbarkeit, Herausforderungen, wenn man Familie und Karriere vereinbaren will, und gleichzeitig unsichere Perspektiven. Dies betreffe weniger die Promotionsphase als vielmehr die Qualifizierungsphase nach der Promotion.
Quelle: VBIO

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 20

Wie Riffbarsche Algen und Korallen unterstützen

Tool zur Organellen-Genom-Annotation

Kreative Namen für neue Algen-Gattungen  

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 19

Bei Pflanzen kooperieren Mutter und Vater

Was alte Weisstannen-DNA über die Jungsteinzeit verrät

Gegen prekäre Arbeitsbedingungen  

Publizieren zwischen Lust und Frust 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 18

Doppelter Fraßschutz unterstützt Beinwell beim Arterhalt

Neue Züchtungstechniken für höhere Rapserträge

Aussterben der Alpenpflanzen bleibt lange unsichtbar

Arten und Stoffwechsel im Mangrovenwald 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 17

Startschuss für pflanzliche Geschlechtszellen

Genom von Gerste entschlüsselt

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

Flechten bei der Artbildung zugeschaut 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 16

Der Trick der Tabakpflanze

Wie die Verdauung der Venusfliegenfalle in Gang kommt

Suche nach verschwundenen Arten

Förderung: Neue Werkzeuge für die Pflanzenzüchtung

Leopoldina empfiehlt mehr evolutionsbiologische Bildung 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 15

Immunität gegen Parasiten entschlüsselt

Urheberrechtsreform für die Wissenschaft fällt kleiner aus als geplant

Biotechnologie statt Pestizide gegen Schädlinge 

Auszeichnung für Österreichischen Pflanzenforscher

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 14

Die beinahe unendliche Vielfalt der Blüten

Ozeanversauerung: Unterschiedliche Reaktionen auch innerhalb einzelner Algenarten

Roggen-Genom entschlüsselt

Pflanzen erkennen fremdes Erbgut an einfacher Struktur 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 13

So bauen Grünalgen ihre Enzyme zusammen

Zerschneidung von Tropenwäldern steigert Ausstoß von Treibhausgasen um weiteres Drittel

Neue DFG-Forschergruppe "Morphodynamik der Pflanzen"

Alexander von Humboldt-Professor Wolf B. Frommer nimmt Dienst auf

Programm zur Phosphordynamik in Wäldern verlängert

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
News

Rückblick auf KW 12

Wenn Sauerstoff knapp wird

EU-Forscher sehen den Wald trotz lauter Bäume

EASAC empfiehlt evidenzbasierte Entscheidungen zum Genome Editing

Geschlechtsbezogene Verzerrungseffekte beim peer-review 

Wissenschaft darf sich nicht auf Fakten reduzieren 

Alle Nachrichten dieser Woche

Weiterlesen
Stellenangebote
24. Mai 2017 · Offene Stellen

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)

RNA-basierte Regulation

Universität Bielefeld, Molekulare Zellphysiologie, Bielefeld, Deutschland

Deadline: 7. Juni 2017

Details (pdf)

Download
24. Mai 2017 · Offene Stellen

PostDoc position

RNA-based regulation of gene expression

Bielefeld University, Molecular Cell Physiology, Bielefeld, Germany

Deadline: 7 June 2017

Details (pdf)

Download
22. Mai 2017 · Offene Stellen

PhD position

Plant Cell Physiology

Universität Tübingen, Center for Plant Molecular Biology (ZMBP), Regulation of Plant Membrane Proteins, Tübingen, Germany

Details (pdf)

Download
16. Mai 2017 · Offene Stellen

PhD position

Plant Immune Mechanisms

Georg-August-University Göttingen, Albrecht-von-Haller-Institute for Plant Sciences, Göttingen, Germany

Start: 1 November 2017

Deadline: 16 June 2017

Details (pdf)

Download
16. Mai 2017 · Offene Stellen

PhD position

Plant Molecular Evolution

Georg-August-University Göttingen, Albrecht-von-Haller-Institute for Plant Sciences, Göttingen, Germany

Start: as soon as possible

Deadline: 16 June 2017

Details (pdf)

Download
12. Mai 2017 · Offene Stellen

Akademische Rätin auf Zeit/Akademischer Rat auf Zeit

Pflanzenwachstum und -entwicklung / Synthetische Biologie

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Department Biologie, Erlangen, Deutschland

Start: spätestens Januar 2018

Details (pdf)

Download
08. Mai 2017 · Offene Stellen

PhD position

Evolutionary botany: phenology and climate change

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Department Biologie I, Systematische Botanik undMykologie, München, Germany  

Evaluation of applicants will begin immediately and continue until the position is filled

Details (pdf)

Download
03. Mai 2017 · Offene Stellen

PhD position

Plant Molecular Biology

University of Tübingen, Center for Plant Molecular Biology (ZMBP), Tübingen, Germany

Applications accepted until position is filled

Details: University of Tübingen

Weiterlesen
01. Mai 2017 · Offene Stellen

Professorship

Botany

University of Graz, Institute of Plant Sciences at the Faculty of Natural Sciences, Graz, Austria

Start: 1 October 2018

Deadline: 7 June 2017

Details: University of Graz

Weiterlesen
20. April 2017 · Offene Stellen

PostDoc Position

Forschung und Lehre: Systematik, Biodiversität und Evolution

Georg-August-Universität Göttingen, Albrecht-von-Haller Institut für Pflanzenwissenschaften, Abteilung Systematik, Biodiversität und Evolution der Pflanzen (mit Herbarium), Göttingen, Germany

Deadline: 15. Juni 2017  

Details: Uni Göttingen

Weiterlesen
24. Februar 2017 · Offene Stellen

3 PhD positions

Plant Hybridization and the interplay between: hybrid genomics - hybrid performance - hybrid distribution

Collaborating: University of Hamburg (UHH), the Bernhard-Nocht-Institute for Tropical Medicine (BNI) and the Climate Service Center Germany (GERICS), Center of Natural History, Hamburg, Germany

Apply now for a funded one-week stay in Hamburg during our Hamburg Biofuture Career Days from the 3rd to the 7th of April 2017

Starting (position): 1 July 2017

Deadline (applications): 3 March 2017

Details: Hybris-Website University of Hamburg (Start)

To skim through the three plant related projects please follow: https://www.biologie.uni-hamburg.de/en/hybrids/projects.html 

Weiterlesen
Veranstaltungen der DBG
DBG · Veranstaltung

Termine

17. 21. September 2017
nächste internationale Botanikertagung in Kiel

20. 23. Februar 2018
31. Tagung Molekularbiologie der Pflanzen in Dabringhausen (Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie)

11. - 14. März 2018
nächste Tagung der Sektion Phykologie in Berchtesgaden

Über die DBG

Portrait

Die DBG ist das größte Netzwerk für Pflanzenwissenschaften und Botanik im deutschsprachigen Raum. Als gemeinnützige Gesellschaft vertritt sie alle Fachdisziplinen und fördert die Wissenschaft. Sie ist eine der ältesten, aktiven Botanischen Gesellschaften der Welt, bringt Nachwuchskräfte voran, vereint alle Forschergenerationen und unterstützt den Austausch ihrer rund 950 Mitglieder.

Weiterlesen
Mitgliedschaft
DBG

Jetzt DBG-Mitglied werden

Als Mitglied der DBG unterstützen Sie die Ziele der Gesellschaft. Je mehr Mitglieder unsere Gesellschaft hat, umso schlagkräftiger kann sie sich für die Anliegen von Forschenden in den Pflanzenwissenschaften einsetzen und diese in Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik vertreten.
hier Beitrittsformular (pdf-Datei) herunterladen

Download